Wahlen, Parteien

Paris - François Hollande wird nicht noch einmal für das Amt als französischer Präsident kandidieren.

01.12.2016 - 23:08:06

Frankreichs Präsident Hollande verzichtet auf erneute Kandidatur. Das gab der amtierende Staatschef am Abend in Paris bekannt. Hollande hatte kurzfristig eine Fernsehansprache angesetzt. Er räumte ein, dass er in seiner Partei bei den Sozialisten keinen Rückhalt für eine Kandidatur finden würde. Es gilt als sicher, dass nun Premierminister Manuel Valls kandidieren will. Die oppositionellen Konservativen hatten vor Kurzem Ex-Premier François Fillon zum Präsidentschaftsanwärter gekürt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Umfrage: Mehrheit will FDP im Bundestag Die Mehrheit der Deutschen möchte laut einer Umfrage, dass die FDP im nächsten Bundestag vertreten ist: In der Erhebung von Emnid für das Nachrichtenmagazin "Focus" gaben 51 Prozent der Befragten an, den Einzug der Liberalen gut zu finden. (Politik, 27.04.2017 - 13:16) weiterlesen...

Wenig Grund zum Optimismus - AfD vor NRW-Landtagswahl mit schwerem Stand. Das Scheitern von Bundesparteichefin Petry beim Kölner Parteitag trifft auch ihren Ehemann und NRW-Spitzenkandidaten Pretzell. Umfragen weisen nach unten. Die AfD in NRW hat gut zwei Wochen vor der Landtagswahl wenig Grund zum Optimismus. (Politik, 26.04.2017 - 12:16) weiterlesen...

FDP-Chef will Mitgliederentscheid über Koalitionsfrage in NRW In der NRW-FDP sollen die Mitglieder das letzte Wort über die Entscheidung haben, ob ihre Partei in eine Landesregierung eintritt oder nicht: Er werde seiner Partei nach der Wahl einen entsprechenden Mitgliederentscheid vorschlagen, kündigte FDP-Bundes- und Landeschef Christian Lindner in der "Neuen Westfälische" (Dienstagsausgabe) an. (Politik, 25.04.2017 - 09:17) weiterlesen...

Front National: Marine Le Pen legt Parteivorsitz nieder Marine Le Pen legt vorübergehend ihr Amt als Vorsitzende des Front National nieder. (Ausland, 24.04.2017 - 21:38) weiterlesen...

CDU-Politiker Fuchs: Wähler werden Seehofers Wiederantritt honorieren Die Unionsfraktion im Bundestag hat die erneute Kandidatur des bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chefs Horst Seehofer für beide Ämter begrüßt. (Politik, 24.04.2017 - 14:27) weiterlesen...

Özdemir kritisiert AfD-Wahlprogramm als rückwärtsgewandt Grünen-Chef Cem Özdemir hat das am Wochenende in Köln beschlossene AfD-Wahlprogramm als "rückwärtsgewandt" kritisiert. (Politik, 24.04.2017 - 07:11) weiterlesen...