Kriminalität, Finanzen

Paris - Die im Bürogebäude des Internationalen Währungsfonds in Paris explodierte Postsendung war in Griechenland verschickt worden.

16.03.2017 - 19:50:05

Postsendung in Paris kam aus Griechenland. Dies teilte am Abend der griechische Bürgerschutzminister Nikos Toskas mit. Hinter dem Anschlag vermutete Tsokas eine autonome Linksgruppierung. «Die Konspiration der Feuerzellen» hatte bereits am Vormittag die Verantwortung für eine ähnliche Postsendung an das Finanzministerium in Berlin übernommen. Diese Briefbombe konnte rechtzeitig entschärft werden. Dagegen war der Brief an das IWF in den Händen einer Mitarbeiterin explodiert und hatte sie verletzt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!