Kriminalität, Frankreich

Paris - Auf der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées sind laut einem Medienbericht zwei Polizisten durch Schüsse verletzt worden.

20.04.2017 - 21:24:05

Bericht: Schüsse in Paris - zwei Polizisten verletzt. Das berichtete der Nachrichtensender BFMTV am Donnerstagabend. Details blieben zunächst offen. Eine Bestätigung der Polizei war noch nicht zu erhalten. Die Polizeipräfektur rief über den Kurznachrichtendienst Twitter dazu auf, den Bereich zu meiden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bestechungsverdacht - Schweizer Ermittler hören PSG-Boss kommende Woche an Bern/Paris - Im Rahmen ihres Verfahrens um Bestechungsverdacht wird die Schweizer Justiz den katarischen Sport-Geschäftsmann Nasser al-Khelaifi kommende Woche befragen. (Polizeimeldungen, 18.10.2017 - 20:40) weiterlesen...

Mehr und mehr Prominente distanzieren sich von Weinstein. «Er ist ein Monster», sagte Regisseur J.J. Abrams dem «Hollywood Reporter» über Weinstein, dem sexueller Missbrauch und Vergewaltigung vorgeworfen werden. Sein Machtmissbrauch sei abstoßend gewesen. Regisseur Woody Allen zeigte sich betrübt über die Vorwürfe gegen Weinstein, warnt aber auch vor einer Hexenjagd. In dem Fall gebe es keine Gewinner, es sei einfach sehr tragisch für die armen Frauen. Los Angeles - Im Skandal um Harvey Weinstein distanzieren sich mehr und mehr Prominente von dem Hollywood-Filmproduzenten. (Politik, 16.10.2017 - 11:20) weiterlesen...

Macron will Weinstein Auszeichnung der Ehrenlegion entziehen. Staatspräsident Emmanuel Macron dringt darauf, dem mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung und der Vergewaltigung konfrontierten Weinstein die Auszeichnung der Ehrenlegion zu entziehen. «Ja, ich habe in der Tat die Schritte eingeleitet, um die Ehrenlegion zu entziehen», sagte Macron mehreren TV-Sendern. Weinstein war im März 2012 vom damaligen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy zum Ritter der Ehrenlegion ernannt worden. Paris - Nach dem Ausschluss aus der Oscar-Akademie drohen dem Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein nun auch Konsequenzen in Frankreich. (Politik, 15.10.2017 - 22:56) weiterlesen...