Unfälle, Verkehr

Palm Springs - Beim Zusammenstoß eines Reisebusses mit einem Sattelschlepper in Südkalifornien sind 13 Menschen ums Leben gekommen.

24.10.2016 - 01:10:05

Busunfall in USA - 13 Tote und 31 Verletzte. 31 verletzte Passagiere wurden nach dem Unfall am frühen Morgen auf einer Fernstraße bei Palm Springs in Krankenhäuser gebracht. Das teilte die Polizei mit. Demnach war der Bus auf der Rückfahrt von einem Kasino nach Los Angeles mit großer Wucht auf den Anhänger des Sattelschleppers aufgefahren. Viele der Insassen hätten zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich geschlafen, sagte der Chef der kalifornischen Autobahnpolizei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zahl der Verkehrstoten steigt um 6,2 Prozent. Mehr als 1500 Menschen kamen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres auf Deutschlands Straßen ums Leben, das waren 6,2 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes starben nach vorläufigen Ergebnissen 1536 Fußgänger, Radler, Auto- oder Motorradfahrer bei Verkehrsunfällen. Die Zahl der Verletzten sei leicht um 0,2 Prozent auf etwa 183 900 gesunken, teilten die Statistiker in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Die Zahl der Verkehrstoten ist im ersten Halbjahr 2017 deutlich gestiegen. (Politik, 22.08.2017 - 09:24) weiterlesen...

Autofahrer erfasst vierköpfige Familie nach Wespenstich. Die Eltern und ihre beiden Töchter wurden schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die Mädchen im Alter von zwei und acht Jahren wurden mit Rettungshubschraubern in ein Krankenhaus geflogen, auch die Mutter und ihr Ehemann wurden in eine Klinik gebracht. Der 19 Jahre alte Fahrer erlitt einen schweren Schock. Zeugen eilten herbei, um den Verletzten zu helfen. Roth - Nach dem Stich einer Wespe hat ein Autofahrer im bayerischen Roth die Kontrolle über seinen Wagen verloren und eine vierköpfige Familie angefahren. (Politik, 22.08.2017 - 08:22) weiterlesen...

Bewährungsstrafe für Unfalltod von achtfachen Eltern. Das Amtsgericht Korbach in Hessen sprach den 58-Jährigen der fahrlässigen Tötung und Körperverletzung schuldig. Der Unfall sei Folge eines «Augenblicksversagens» gewesen, das auch anderen Fahrern hätte passieren können, sagte der Strafrichter. Allerdings habe dieser Moment eine Familie zerstört. Das getötet Paar hinterließ insgesamt acht Kinder, gemeinsame sowie Kinder aus früheren Beziehungen. Korbach - Nach dem Unfalltod eines Elternpaars, das insgesamt acht Kinder hinterließ, hat der Fahrer eines Kleintransporters eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten erhalten. (Politik, 21.08.2017 - 15:16) weiterlesen...

Mann rast in Autobahn-Raststätte - vier Schwerverletzte. Er selbst und drei andere Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Mann hatte gestern während der Abfahrt auf die Raststätte an der A5 Darmstadt-Kassel beschleunigt statt abzubremsen. Er bretterte gegen drei Autos und einen Lkw und kam schließlich auf einem Grünstreifen zum Stehen. Der Fahrer, seine Beifahrerin, ein Mann, der in seinem Auto saß und eine junge Frau, die zwischen zwei Wagen stand, wurden schwer verletzt. Gießen - Ein 77-Jähriger ist in die Autobahn-Raststätte Wetterau Ost in Hessen gerast. (Politik, 20.08.2017 - 11:40) weiterlesen...

Trauerfeier nach Unfall mit Müllwagen. Mötzingen - Nach dem tödlichen Unfall mit einem Müllwagen ist heute in Mötzingen im Kreis Böblingen die Beerdigung der fünf Opfer geplant. Bei der Trauerfeier werden bis zu 2000 Teilnehmer erwartet. Die Fahrerin des Autos und ihre Schwester stammten aus der zweitgrößten deutschen Zirkusfamilie Frank. Die Familie hatte bis vor einigen Jahren den Zirkus Charles Monti betrieben. Die Trauerfeier wird von Zirkusseelsorger Johannes Bräuchle abgehalten. Ein Müllfahrzeug war am 11. August in Nagold beim Abbiegen auf das Auto der Familie gestürzt. Trauerfeier nach Unfall mit Müllwagen (Politik, 19.08.2017 - 04:44) weiterlesen...

A2 nach tödlichem Unfall voll gesperrt. Ein Mann habe sich mit seinem Wagen in der Nacht mehrmals überschlagen und sei dabei ums Leben gekommen, teilte die Polizei mit. Nähere Auskünfte zu dem Unfall bei Auetal konnte sie wegen Dunkelheit und starken Regens zunächst nicht machen. Die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten sollten den Angaben zufolge mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Hannover - Nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der A2 in Niedersachsen ist die Autobahn an der Unglücksstelle voll gesperrt worden. (Politik, 19.08.2017 - 03:50) weiterlesen...