Unwetter, Deutschland

Offenbach - Sturmtief «Paul» hat Deutschland am Donnerstag zum Teil extreme Regenmengen und Windgeschwindigkeiten beschert.

23.06.2017 - 15:10:06

Orkanböen bis zu 127 km/h - Sturmtief brachte Deutschland extreme Regenmengen. Besonders stark traf es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) den Vogelsberg in Hessen und das östliche Niedersachsen.

Im hessischen Neu-Ulrichstein fielen innerhalb einer Stunde 42 Liter auf den Quadratmeter. Gleichzeitig fegte eine Orkanböe mit einer Geschwindigkeit von 127 km/h über den Ort hinweg. In Hannover sowie in Plauen im Vogtland wurden 31 Liter Regen pro Stunde gemessen.

Zwischen Donnerstag- und Freitagmorgen fielen in Göttingen innerhalb von 24 Stunden 72 Liter Regen pro Quadratmeter, in Neu-Ulrichstein 71 Liter, im hessischen Diemelstadt und in Zielitz in Sachsen-Anhalt jeweils 58 Liter. Ungewöhnlich seien solche Regenmengen jedoch nicht. «Wenn eine Hitzewelle zu Ende geht, dann knallt es», sagte ein DWD-Meteorologe am Freitag in Offenbach. Für das Wochenende erwarten die Wetterkundler nur noch im Süden Deutschlands starke Gewitter.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Außengebiet - Hurrikan «Maria» zieht über Puerto Rico San Juan - Hurrikan «Maria» zieht nach seinem Auftreffen auf die US-Karibikinsel Puerto Rico mit Regen und gewaltigen Böen südwestlich an der Hauptstadt San Juan vorbei. (Politik, 20.09.2017 - 17:15) weiterlesen...

Mindestens sieben Todesopfer auf Karibikinsel Dominica nach «Maria». Diese Zahl sei bestätigt, sie könne aber noch weiter steigen, berichtete ein Berater von Premierminister Roosevelt Skerrit unter Berufung auf ein Telefonat mit ihm. «Riesiger Verlust an Häusern und öffentlichen Gebäuden. Das Hauptkrankenhaus wurde getroffen. Viele Gebäude, die als Schutzunterkünfte gedient haben, haben ihre Dächer verloren», hieß es. «Maria» ist nun auf die US-Karibikinsel Puerto Rico getroffen. Roseau - Auf der Karibikinsel Dominica sind durch Hurrikan «Maria» nach Angaben eines Regierungsberaters mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. (Politik, 20.09.2017 - 17:08) weiterlesen...

Hurrikan «Maria» hat Puerto Rico erreicht. Satellitenbilder und Daten von Wetterstationen auf der Insel zeigten, dass das Auge des Hurrikans gegen 6.15 Uhr Ortszeit nahe der Stadt Yabucoa auf Land getroffen sei, teilte das US-Hurrikanzentrum mit. Der Hafen der Stadt meldete Böen von bis zu 182 Stundenkilometern. Der Hurrikan hatte sich zuvor leicht abgeschwächt und war von Kategorie fünf auf die zweithöchste Kategorie vier zurückgestuft worden. Tausende Menschen haben sich bereits in Sicherheit gebracht. Miami - Hurrikan «Maria» ist auf die US-Karibikinsel Puerto Rico getroffen. (Politik, 20.09.2017 - 13:30) weiterlesen...

US-Außengebiet - Hurrikan «Maria» hat Puerto Rico erreicht. Nach Dominica und dem französischen Überseegebiet Guadeloupe zieht der Sturm nun direkt auf Puerto Rico zu. Die Bewohner fürchten das Schlimmste. Hurrikan «Maria» setzt seinen zerstörerischen Zug über die Karibikinseln fort. (Politik, 20.09.2017 - 13:30) weiterlesen...

Hurrikan «Maria» auf schwächere Kategorie vier zurückgestuft. Das Nationale US-Hurrikan-Zentrum stufte den Sturm von Kategorie fünf auf die zweithöchste Kategorie vier zurück. «Maria» erreichte Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Kilometern pro Stunde und bleibt damit ein gefährlicher Sturm. Meteorologen gehen davon aus, dass der Hurrikan einer der stärksten sein wird, der jemals die Küste des Inselstaats erreicht hat. Tausende Menschen haben sich bereits in Sicherheit gebracht. Miami - Hurrikan «Maria» hat sich auf seinem Weg nach Puerto Rico leicht abgeschwächt. (Politik, 20.09.2017 - 12:46) weiterlesen...

Puerto Rico fürchtet Hurrikan «Maria». Zu befürchten sind Orkanböen, Sturmfluten und sintflutartiger Regen. Gouverneur Ricardo Rosselló rief die Bewohner dazu auf, sich in Sicherheit zu bringen. «Maria» werde der schlimmste Hurrikan sein, der die Insel in ihrer jüngsten Geschichte getroffen habe. Der Sturm der höchsten Kategorie fünf nahm in der Nacht mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Kilometern pro Stunde direkt Kurs auf das US-Außengebiet. Roseau - Die Karibikinsel Puerto Rico bereitet sich auf einen der schwersten Wirbelstürme ihrer Geschichte vor. (Politik, 20.09.2017 - 10:26) weiterlesen...