Kriminalität, Hessen

Offenbach - Nachdem eine 40 Jahre alte Frau in Offenbach erschossen worden war, ist der mutmaßliche Schütze wenige Stunden später festgenommen worden.

17.02.2017 - 12:36:06

Hintergründe unklar - Frau in Offenbach erschossen: Mann festgenommen. Das teilte die Polizei mit.

Die Hintergründe der Tat am Vormittag waren zunächst unklar. Ein Staatsanwalt war vor Ort. Für die Anwohner in Offenbach bestand laut Polizei keine Gefahr.

@ dpa.de

Mit diesem Trader-Camp gehen ihre Aktien-Gewinne völlig durch die Decke!

Schlagen Sie jetzt zu: Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme am Börsen-Trader Camp. Die Teilnahme kostet eigentlich 980 €, doch für Sie ist sie jetzt KOSTENFREI! Traden Sie dort mit den erfolgreichsten Strategien unserer Profi-Trader!

Klicken Sie jetzt HIER und lassen Sie Ihre Gewinne durch die Decke gehen!

Weitere Meldungen

Ehefrau angezündet - Mann in Darmstadt zu Haft verurteilt. Für die brutale Attacke wurde der 41-Jährige vom Landgericht Darmstadt wegen schwerer Körperverletzung und besonders schwerer Brandstiftung zu einer Freiheitsstrafe von 14,5 Jahren verurteilt. «Die Folgen Ihrer Tat sind fürchterlich», sagte der Vorsitzende Richter zum Verurteilten. Während des Prozesses hatte der 41-Jährige die Tat bestritten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Darmstadt ? Mit einer Machete soll ein Mann seine Ehefrau angegriffen, sie dann gewürgt, mit Benzin übergossen und angezündet haben. (Politik, 21.06.2017 - 16:58) weiterlesen...

Mann soll Ehefrau angezündet haben ? Urteil erwartet. Ein 41 Jahre alter Mann steht wegen dieser Gewalttat seit Wochen in Darmstadt vor Gericht. Heute soll das Urteil gesprochen werden. Der Staatsanwalt forderte die Höchststrafe ? 15 Jahre Haft. Die Anklage wirft dem 41-Jährigen versuchten Totschlag und schwere Brandstiftung vor. Der Verteidiger des Mannes forderte Freispruch, da es zu viele mögliche Versionen der Tat und deshalb zu viele Zweifel gebe. Darmstadt ? Er soll seine Ehefrau mit einer Machete angegriffen, sie gewürgt, mit Benzin übergossen und angezündet haben - dennoch überlebte das Opfer. (Politik, 21.06.2017 - 04:50) weiterlesen...

Zuhälterei nicht haltbar - Rapperin Schwesta Ewa zu Gefängnisstrafe verurteilt. Auch Zuhälterei gehörte dazu. Diese Anschuldigung wurde fallengelassen. Dennoch kommt lange Haft auf sie zu. Eine Reihe von Vorwürfen hat die Justiz gegen Skandal-Rapperin Schwesta Ewa vorgebracht. (Politik, 20.06.2017 - 16:12) weiterlesen...

Schwesta Ewa zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Das Landgericht der hessischen Stadt verhängte die Strafe unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung. Die Vorwürfe der Zuhälterei und des Menschenhandels sahen sie dagegen nicht als erwiesen an. Die Staatsanwaltschaft hatte der 32-Jährigen mit polnischen Wurzeln unter anderem vorgeworfen, junge Frauen zur Prostitution gezwungen zu haben. Frankfurt/Main - Die Rapperin Schwesta Ewa aus Frankfurt muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. (Politik, 20.06.2017 - 15:10) weiterlesen...

Urteil - Rapperin Schwesta Ewa zu Gefängnisstrafe verurteilt. Das Landgericht der hessischen Stadt verhängte die Strafe am Dienstag unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung. Frankfurt/Main - Die Rapperin Schwesta Ewa aus Frankfurt muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. (Polizeimeldungen, 20.06.2017 - 14:50) weiterlesen...