USA, Schlaglichter

New York - Die wichtigsten Börsen in den USA haben letztlich moderat nachgegeben.

24.08.2017 - 23:04:06

Risikoscheu an US-Börsen wegen Notenbanken-Gipfel, Öl, Daten. Der Notenbanken-Gipfel in Jackson Hole wirft bereits seine Schatten voraus und sorgte für Zurückhaltung. Sinkende Ölpreise und erneut negativ ausgefallene Konjunkturdaten drückten ebenfalls etwas auf die Laune der Börsianer. Der Dow Jones beendete den Handel 0,13 Prozent tiefer auf 21 783 Punkte. Der Kurs des Euro ging im US-Handel auf moderate Berg- und Talfahrt und wurde zur Schlussglocke an der Wall Street zu 1,1802 US-Dollar gehandelt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aussicht auf Steuerreform: Rekorde an Wall Street purzeln. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stieg um 0,58 Prozent auf 24 651,74 Punkte. Der Euro notierte in einem recht ruhigen Handel zuletzt bei 1,1754 US-Dollar. New York - Die Aussicht auf eine endgültige Verabschiedung der US-Steuerreform hat am Freitag alle wichtigen US-Aktienindizes auf Rekordhöhen gehievt. (Politik, 15.12.2017 - 23:48) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Aussicht auf Steuerreform lässt Rekorde purzeln. Die Anleger griffen insbesondere bei den konjunktursensiblen Technologiewerten zu. Für Erleichterung sorgte, dass sowohl der republikanische Senator Marco Rubio, als auch sein Kollege Bob Corker nun für das Vorhaben stimmen wollen. Zuvor standen die beiden dem Vorhaben kritisch gegenüber. NEW YORK - Die Aussicht auf eine endgültige Verabschiedung der Steuerreform hat am Freitag alle wichtigen US-Aktienindizes auf Rekordhöhen gehievt. (Boerse, 15.12.2017 - 22:48) weiterlesen...

US-Anleihen: Überwiegend wenig verändert zum Wochenschluss. Lediglich die sehr lang laufenden Papiere gerieten zuletzt etwas in Schwung und knüpften an ihre Vortagesgewinne an. NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen haben sich am Freitag insgesamt nur wenig verändert. (Sonstige, 15.12.2017 - 21:26) weiterlesen...

Aktien New York: Hoffnung auf Steuerreform lässt Rekorde purzeln. Die Anleger setzten darauf, dass nun auch der bislang als unentschlossen geltende, republikanische Senator Marco Rubio aus Florida dem Vorhaben zustimmt. NEW YORK - Die Hoffnung auf eine endgültige Verabschiedung der Steuerreform hat die Wall Street am Freitag beflügelt: Alle vier wichtigen Aktienindizes erklommen neue Rekorde. (Boerse, 15.12.2017 - 20:11) weiterlesen...

Aktien New York: Anleger fassen wieder Mut - Rekorde bei S&P 500 und Nasdaq 100. Nach dem kleinen Rückschlag am Vortag gingen der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 und der S&P 500 als breit gefasstes Börsenbarometer der Standardwerte einmal mehr auf Rekordjagd. NEW YORK - An der Wall Street haben die Anleger am Freitag wieder Vertrauen in den Aktienmarkt gefasst. (Boerse, 15.12.2017 - 17:04) weiterlesen...

US-Anleihen starten kaum verändert. Neue Konjunkturdaten sendeten keine starken Impulse aus. Der Empire-State-Index, der die Industriestimmung in New York abbildet, ging moderat zurück. Die Industrieproduktion war im November in etwa wie erwartet etwas gestiegen. NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Freitag nur wenig verändert in den Handel gegangen. (Sonstige, 15.12.2017 - 15:23) weiterlesen...