USA, Schlaglichter

New York - Die Wall Street hat ihre Rekordjagd fortgesetzt.

21.02.2017 - 22:46:06

Rekordjagd an der Wall Street geht weiter. Gute Geschäftsergebnisse aus dem Einzelhandel und gestiegene Ölpreise lieferten den Börsianern neue Argumente. Die Hoffnung auf Steuergeschenke und Wirtschaftsimpulse des neuen US-Präsidenten blieb ohnehin präsent. Hinzu kamen gute Stimmungsdaten aus den europäischen Unternehmen. Der Dow Jones Industrial ging 0,58 Prozent höher aus dem Handel, bei 20 743,00 Punkten. Der Kurs des Euro konnte sich kaum stabilisieren. Nach einem Rutsch um fast einen Cent war die europäische Gemeinschaftswährung zuletzt wieder 1,0543 Dollar wert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktienkurse in New York: Verluste nach anfänglichen Rekorden. Der US-Leitindex Dow Jones stieg schon früh erstmals über 26 000 Punkte, dann verließen ihn aber die Kräfte - er schloss mit einem Minus von 0,04 Prozent bei 25 792 Punkten. Der Euro kostete zuletzt im New Yorker Handel 1,2263 Dollar. New York - Die Wall Street hat nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende ihrer Rekordjagd Tribut gezollt. (Politik, 16.01.2018 - 22:52) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Kurse drehen nach anfänglichen Rekorden ins Minus. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stieg am Dienstag schon früh erstmals über 26 000 Punkte und knackte damit nach nur sechs Handelstagen die nächste Tausender-Marke. Doch von hier aus verließen den US-Leitindex die Kräfte - er schloss mit einem Minus von 0,04 Prozent bei 25 792,86 Punkten. NEW YORK - Die Wall Street hat nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende ihrer Rekordjagd Tribut gezollt. (Boerse, 16.01.2018 - 22:25) weiterlesen...

US-Anleihen geben mehrheitlich minimal nach. Zu Handelsbeginn hatten noch schwache Konjunkturdaten die festverzinslichen Wertpapiere durchgängig etwas gestützt. Dem Empire-State-Index zufolge war die Stimmung in der Industrie im Bundesstaat New York im Januar schwächer als erwartet ausgefallen. Allerdings wurde der Stimmungsindikator für den Vormonat deutlich nach oben revidiert. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Dienstag nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende mehrheitlich minimal nachgegeben - lediglich Langläufer legten etwas zu. (Sonstige, 16.01.2018 - 21:26) weiterlesen...

Aktien New York: Kurse zollen Rekorden Tribut - Dow erstmals über 26 000 Punkten. Der Dow Jones Industrial stieg am Dienstag erstmals über 26 000 Punkte und knackte damit nach nur sechs Handelstagen die nächste Tausender-Marke. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten haben die Kurse nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende den im frühen Handel erreichten Rekorden Tribut gezollt. (Boerse, 16.01.2018 - 20:25) weiterlesen...

Aktien New York: Rekordjagd hält an - Dow erstmals über 26 000 Punkten. Der Dow Jones Industrial stieg am Dienstag erstmals über 26 000 Punkte und knackte damit nur binnen sechs Handelstagen die nächste Tausender-Marke. Die für die meisten Unternehmen gewinnsteigernde US-Steuerreform, der schwache Dollar sowie Hoffnungen auf überwiegend gute Quartalsergebnisse der Unternehmen gaben den Kursen weiteren Auftrieb. Enttäuschende Konjunkturdaten ließen die Anleger derweil kalt. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten geht die Rekordjagd nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende mit Vollgas weiter. (Boerse, 16.01.2018 - 17:44) weiterlesen...

US-Anleihen starten etwas fester. Am Montag war der amerikanische Anleihemarkt wegen des Martin Luther King-Feiertags geschlossen. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Dienstag nach dem verlängerten Wochenende mit leichten Kursgewinnen in die verkürzte Handelswoche gestartet. (Sonstige, 16.01.2018 - 15:15) weiterlesen...