Konflikte, Atom

New York - Auch nach einem erneuten Raketentest Nordkoreas hat sich der UN-Sicherheitsrat nicht auf schärfere Sanktionen gegen das kommunistische Land einigen können.

23.05.2017 - 22:44:06

UN-Sicherheitsrat weiter uneins bei Nordkorea-Sanktionen. China beharrte bei einer Dringlichkeitssitzung in New York weiter auf Dialog, sagte der Botschafter des Landes, Liu Jieyi. US-Botschafterin Nikki Haley hatte einen Dialog zuletzt allerdings immer abgelehnt. Zuerst müsse Nordkorea seine Raketentests beenden. Der Sicherheitsrat hatte bereits mehrfach über die Verschärfung der bisherigen Sanktionen gesprochen, sich bislang aber nicht einigen können.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kim antwortet mit Drohungen - USA schicken Bomber und Beschimpfungen Richtung Nordkorea. Das ostasiatische Land erklärt, an einem Raketenangriff auf die Vereinigten Staaten führe jetzt kein Weg mehr vorbei. Auch der verbale Schlagabtausch zwischen Washington und Pjöngjang heizt sich weiter auf. Die USA lassen Bomber gen Nordkorea aufsteigen. (Politik, 24.09.2017 - 14:44) weiterlesen...

Kim antwortet mit Drohungen - USA schicken Bomber und Schmähungen Richtung Nordkorea. Das ostasiatische Land erklärt, an einem Raketenangriff auf die Vereinigten Staaten führe jetzt kein Weg mehr vorbei. Auch der verbale Schlagabtausch zwischen Washington und Pjöngjang heizt sich weiter auf. Die USA lassen Bomber gen Nordkorea aufsteigen. (Politik, 24.09.2017 - 14:40) weiterlesen...

Kims und Trumps Kriegsrhetorik - «Raketenmann», «Hundegekläff», «geisteskranker US-Greis» Berlin - Es ist ein gefährliches rhetorisches Ping-Pong-Spiel: Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump liefern sich seit Wochen einen «Krieg der Worte» und rüsten verbal kräftig auf. (Politik, 24.09.2017 - 14:00) weiterlesen...

Nordkorea veranstaltet Massenkundgebung gegen die USA. Mehr als 100 000 Menschen hätten sich auf dem Kim-Il-Sung-Platz der Hauptstadt «in dem vollen Geist versammelt, die Feinde auszulöschen». Das berichten die Staatsmedien. Der Konflikt schaukelt sich seit Monaten hoch. US-Präsident Donald Trump bezeichnete Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un erneut als «Raketenmann». Die USA schickten Bomber und Kampfjets in den internationalen Luftraum östlich von Nordkorea. Pjöngjang - Vor dem Hintergrund des eskalierenden Streits um sein Atomprogramm hat Nordkorea Zehntausende in Pjöngjang zu einer Kundgebung gegen die USA mobilisiert. (Politik, 24.09.2017 - 07:20) weiterlesen...

Lawrow warnt vor US-Abkehr von Atomabkommen mit Iran. «Das wäre ein sehr schlechtes Signal an Nordkorea», sagte er der Agentur Interfax zufolge in New York. Zugleich betonte der russische Chefdiplomat bei einer Pressekonferenz am Rande der UN-Vollversammlung, die gegenseitigen Drohungen Nordkoreas und der USA mit Atomtests und Krieg seien nicht hinnehmbar. New York - Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat vor negativen Folgen eines möglichen Austritts der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran gewarnt. (Politik, 23.09.2017 - 03:22) weiterlesen...

Kanzlerin bietet Vermittlung im Konflikt mit Nordkorea an. «Wir alle sind beunruhigt, wenn wir sehen, was für Atomtests in Nordkorea durchgeführt werden», sagte die CDU-Vorsitzende bei einem Wahlkampfauftritt im hessischen Heppenheim. Es gebe nur eine diplomatische Lösung, alles andere führe ins Unglück. Deshalb sei Deutschland und auch Europa bereit, mitzuhelfen, diesen Konflikt zu lösen. Nordkorea hatte zuvor mit dem Test einer Wasserstoffbombe über dem Pazifik gedroht. Heppenheim - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im internationalen Konflikt mit Nordkorea erneut eine deutsche Vermittlerrolle angeboten. (Politik, 22.09.2017 - 16:46) weiterlesen...