Unfälle, Notfälle

Neu-Ulm - Bei einem Unfall mit Salzsäure sind in Neu-Ulm sechs Menschen verletzt worden.

10.07.2017 - 12:16:05

Sechs Verletzte durch Salzsäure-Unfall. Bei Ladearbeiten in einem Industriegebiet war die Säure durch ein Leck ausgetreten, wie die Polizei berichtet. Zunächst klagte nur ein Mitarbeiter über eine Atemwegsreizung. Später meldeten die Einsatzkräfte weitere Verletzte, obwohl relativ schnell alle Beschäftigten das Gebäude und das Betriebsgelände verlassen hatten. Die Feuerwehr versuchte, die austretenden giftigen Dämpfe der Säure mit einem Sprühnebel einzudämmen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Mehrere Arbeiter getötet - Brücke in Kolumbien eingestürzt. Acht Menschen wurden schwer verletzt. Bogotá - Beim Einsturz einer sich noch im Bau befindlichen großen Brücke sind in Kolumbien mindestens zehn Arbeiter getötet worden. (Politik, 16.01.2018 - 07:20) weiterlesen...

Zwei Deutsche bei Bergtour in Tirol tödlich verunglückt. Die beiden Männer aus München und Sulzberg im Oberallgäu wollten zur Geierkopf-Nordwand in den Ammergauer Alpen in Tirol, berichtete die Polizei. Sie seien bereits neun bis zehn Seillängen gestiegen, als der Voraussteiger stürzte. Er sei auf den selbst gebauten Standplatz gefallen, doch sei der Schlaghaken aus der Wand gerissen und beide seien etwa 350 Meter in den Tod gestürzt. Reutte - Zwei deutsche Eiskletterer sind bei einer Klettertour in Österreich tödlich verunglückt. (Politik, 16.01.2018 - 00:54) weiterlesen...

Brückeneinsturz: mindestens neun Tote in Kolumbien. Aus noch unbekannten Gründen stürzte ein rund 280 Meter langes Stück in die Tiefe. Die an Stahlseilen befestigte Autobrücke überspannte über eine Gesamtlänge von 446 Metern ein Tal. Die Chirajara-Brücke, rund 100 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Bogotá, sollte im März eröffnet werden und Bogotá schneller mit Villavicenio verbinden. Sieben Arbeiter werden noch vermisst. Bogotá - Beim Einsturz einer sich noch im Bau befindlichen großen Brücke sind in Kolumbien mindestens neun Arbeiter getötet worden. (Politik, 15.01.2018 - 23:58) weiterlesen...