Kriminalität, USA

Nashville - Ein 25-Jähriger im US-Bundesstaat Tennessee hat das Feuer auf Kirchgänger eröffnet und eine Frau getötet.

25.09.2017 - 01:50:06

Schüsse auf Kirchgänger - eine Tote und Verletzte in den USA. Sieben weitere Gläubige wurden verletzt. Dazu zählt ein junger Mann, der den Schützen konfrontiert hatte und von ihm mit der Schusswaffe schwer geschlagen worden war. Über das Tatmotiv herrschte am Abend noch Unklarheit. Die Polizei sprach zunächst lediglich von «mehreren Möglichkeiten». Auch der Schütze selbst wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, nachdem ihn eine eigene Kugel getroffen hatte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

13 gefangen gehaltene Kinder - Horrorhaus: US-Paar muss am Donnerstag vor Gericht. Das berichtete CNN am späten Dienstagabend (Ortszeit). Perris - Das kalifornische Ehepaar, das seine 13 Kinder unter grausamen Bedingungen gefangen gehalten haben soll, soll am Donnerstag vor Gericht erscheinen. (Politik, 17.01.2018 - 10:14) weiterlesen...

13 gefangen gehaltene Kinder - Horrorhaus: Eltern müssen am Donnerstag vor Gericht. Das berichtete CNN am späten Dienstagabend (Ortszeit). Perris - Das kalifornische Ehepaar, das seine 13 Kinder unter grausamen Bedingungen gefangen gehalten haben soll, soll am Donnerstag vor Gericht erscheinen. (Politik, 17.01.2018 - 10:12) weiterlesen...

13 gefangen gehaltene Kinder: Eltern müssen vor Gericht. Das berichtete CNN. Dem Paar aus der Stadt Perris südöstlich von Los Angeles werden schwere Misshandlung und Kindesgefährdung vorgeworfen, teilt das Bezirkssheriffbüro in Riverside mit. Die Behörde spricht dabei sogar von «Folter» (torture). Die Eltern wurden festgenommen, die Kaution für eine Freilassung wurde auf hohe 9 Millionen Dollar (7,3 Millionen Euro) pro Person festgesetzt. Perris - Das kalifornische Ehepaar, das seine 13 Kinder unter grausamen Bedingungen gefangen gehalten haben soll, soll am Donnerstag vor Gericht erscheinen. (Politik, 17.01.2018 - 09:52) weiterlesen...

Schauspieler - Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen. Matt damon macht einen Rückzieher. Er möchte Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein. (Polizeimeldungen, 17.01.2018 - 09:10) weiterlesen...

Grausiger Fund in Kalifornien - Ein Horrorhaus: US-Paar hält seine 13 Kinder gefangen. In Kalifornien hält ein Ehepaar seine 13 Kinder gefangen. Sie bekommen kaum zu essen, einige waren angekettet. Abgründe tun sich auf, auch für die Polizei. So etwas möchte sich niemand vorstellen. (Politik, 16.01.2018 - 16:28) weiterlesen...

Grausamer Fund in Kalifornien - Ehepaar hielt 13 Kinder gefangen. Einem Mädchen gelingt jetzt die Flucht, der Polizei bieten sich erschütternde Bilder. Für 13 Geschwister in Kalifornien muss das Zuhause die Hölle gewesen sein - kaum zu essen oder zu trinken, von den Eltern ans Bett gefesselt. (Politik, 16.01.2018 - 07:10) weiterlesen...