Medien, Konflikte

Nach Festnahmen.

01.11.2016 - 07:22:06

«Cumhuriyet»-Redaktion: «Wir geben nicht auf». Die türkische «Cumhuriyet» will sich nicht zum Schweigen bringen lassen. Auch wenn ihre Belegschaft durch die Festnahmen reduziert ist, erscheint die Zeitung. Das Blatt kritisiert den «Schlag gegen die freie Presse» - und gibt sich gewohnt unbequem.

war erst im September mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet worden. Die Right Livelihood Award Stiftung hatte mitgeteilt, die Zeitung erhalte den Preis «fu?r ihren unerschrockenen investigativen Journalismus und ihr bedingungsloses Bekenntnis zur Meinungsfreiheit trotz Unterdru?ckung, Zensur, Gefängnis und Morddrohungen». Die Stiftung kritisierte die Festnahmen am Montag als Beleg dafür, «dass das Regime nicht zögert, kritische, abweichende Stimmen zu unterdrücken».

@ dpa.de