Parteien, Steuern

Nach der Vorlage des SPD-Steuerkonzeptes hat FDP-Chef Christian Lindner die Union aufgefordert, ebenfalls programmatisch konkreter zu werden: "Die SPD setzt die CDU unter Zugzwang.

20.06.2017 - 13:09:00

Union laut FDP-Chef Lindner zu siegessicher

Vor lauter Siegesgewissheit sagt die Union bislang nicht, was sie bei Rente und Steuern konkret will", sagte Lindner der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch). Mit Blick auf die Steuerpläne der Sozialdemokraten betonte Lindner, "bei der Abschaffung des Solidaritätszuschlags ist die SPD ambitionierter und näher an der FDP als die CDU".

Aus seiner Sicht plane die SPD aber zugleich die Belastung der Leistungsträger und des Mittelstands, was er für falsch halte.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Zentralratspräsident: AfD könnte auch gegen Juden Stimmung machen Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, befürchtet, dass die AfD in Zukunft Stimmung gegen Mitglieder seiner Religionsgemeinschaft machen könnte. (Politik, 23.09.2017 - 16:26) weiterlesen...

AfD-Komitee traf sich mit Bundestagsverwaltung Kurz vor dem absehbaren Einzug in den Bundestag hat sich eine Abordnung der AfD mit einem Team der Bundestagsverwaltung getroffen. (Politik, 23.09.2017 - 11:42) weiterlesen...

Pistorius bringt AfD-Überwachung durch Verfassungsschutz ins Spiel Angesichts einer zunehmenden Radikalisierung in der AfD hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) die Überwachung der Partei durch den Verfassungsschutz ins Spiel gebracht. (Politik, 23.09.2017 - 10:51) weiterlesen...

Forsa-Chef: AfD wird sich nach Einzug in Bundestag zerlegen Forsa-Chef Manfred Güllner rechnet nach dem Einzug der AfD in den Bundestag mit einem baldigen Zerfall der Fraktion. (Politik, 23.09.2017 - 08:11) weiterlesen...

INSA-Umfrage: Union und SPD verlieren, Grüne und AfD legen zu CDU/CSU (34 Prozent) verlieren in einer INSA-Umfrage kurz vor der Bundestagswahl zwei Prozentpunkte. (Politik, 23.09.2017 - 00:56) weiterlesen...

DGB-Chef: SPD sollte mögliche Bündnisse nicht vorschnell ausschließen Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, rät der SPD, nach der Wahl mögliche Regierungsbündnisse nicht zu schnell auszuschließen. (Politik, 23.09.2017 - 00:55) weiterlesen...