Wahlen, Parteien

Nach dem Wahldebakel werden in der SPD erste Forderungen nach einer Erneuerung an der Parteispitze laut.

25.09.2017 - 00:01:41

Erste Forderungen in der SPD nach neuer Parteiführung

Der Gründer des SPD-Wirtschaftsforums, Harald Christ, sagte der "Bild" (Montag), die Frage nach personellen Konsequenzen "hat der Wähler beantwortet. Es ist Zeit für Neues."

Als Grund für die Niederlage nannte Christ den Linkskurs der Partei unter ihrem Spitzenkandidaten Martin Schulz: "Seit der Abwahl von Gerhard Schröder bei der Bundestagswahl 2005 verliert die SPD Wähler und konnte den Negativ-Trend bisher nicht stoppen. Darauf reagierte die Partei, indem sie ihr linkes Profil geschärft hat. Damit hat sie bei der Mitte der Gesellschaft nicht gepunktet." Auch das Top-Thema "Gerechtigkeit" im Schulz-Wahlkampf sieht Christ kritisch: "Visionen wie `sozialer Aufstieg für alle` hätten breitere Wählerschaften, auch verlorene Wähler wieder überzeugt." Und noch einen Grund für das Scheiterns sieht der Wirtschaftsexperte im Wahlkampf: "Schulz hätte sofort nach seiner Nominierung die große mediale Aufmerksamkeit nutzen müssen, um konkrete Inhalte mit seinem Minister-Team zu liefern und die Partei besser in Szene zu setzen. So wäre ein Gegenentwurf zu Angela Merkel und der CDU entstanden."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Partei von Milliardär Babi? gewinnt Wahl in Tschechien Die Partei des Milliardärs Andrej Babi? hat nach ersten Zahlen die Parlamentswahlen in Tschechien gewonnen. (Politik, 21.10.2017 - 17:18) weiterlesen...

Reporter ohne Grenzen fürchtet Machtkonzentration in Tschechien Die Menschenrechtsorganisation "Reporter ohne Grenzen" (ROG) hat vor der Gefahr einer Konzentration von Regierungs- und Medienmacht nach der kommenden Parlamentswahl in Tschechien gewarnt. (Politik, 19.10.2017 - 16:06) weiterlesen...

Politologe: Bayerische Landtagswahl belastet Jamaika-Gespräche Der Politikwissenschaftler Thorsten Faas glaubt, dass die 2018 anstehende Landtagswahl in Bayern die Gespräche über eine Jamaika-Koalition schwieriger macht. (Politik, 19.10.2017 - 10:01) weiterlesen...

Forsa: Wahlabsichten vor Jamaika-Sondierungen unverändert Die Wahlabsichten der Deutschen haben sich laut einer Forsa-Umfrage vor den Sondierungen für eine mögliche Jamaika-Koalition von CDU/CSU, FDP und Grünen nicht verändert. (Politik, 18.10.2017 - 08:50) weiterlesen...

FDP-Chef kann sich Jamaika-Koalition in Niedersachsen vorstellen FDP-Chef Christian Lindner kann sich eine Jamaika-Koalition in Niedersachsen vorstellen. (Politik, 17.10.2017 - 10:32) weiterlesen...

Mittelstandsunion will schonungslose Wahlanalyse Carsten Linnemann (CDU), Vorsitzender der Mittelstand- und Wirtschaftsvereinigung von CDU und CSU, fordert nach den schweren Verlusten der Union bei der Bundestagswahl und der CDU-Schlappe bei der Landtagswahl in Niedersachsen "eine schonungslose Wahlanalyse". (Politik, 17.10.2017 - 05:01) weiterlesen...