International, Russland

Moskau - Nach einer Krise zwischen Russland und der TĂĽrkei will Kremlchef Wladimir Putin mit dem tĂĽrkischen Regierungschef Binali Yildirim heute ĂĽber die Wirtschaftsbeziehungen beraten.

06.12.2016 - 03:52:06

Putin berät mit türkischem Regierungschef über Wirtschaftsbeziehungen. Zudem trifft Ministerpräsident Dmitri Medwedew seinen türkischen Kollegen. In den Gesprächen solle es unter anderem um das Pipeline-Projekt Turkish Stream durch das Schwarze Meer sowie um das geplante Atomkraftwerk Akkuyu im Süden der Türkei gehen, sagte Vizeregierungschef Sergej Prichodko. Moskau sei an einer Ausweitung der Zusammenarbeit mit Ankara interessiert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Russische Botschaft sieht Putins Dank an Trump als positives Signal. «Es ist völlig offensichtlich, dass dies ein positives Beispiel dafür ist, was unsere Länder zusammen erreichen können», sagte Botschafter Anatoli Antonow. Putin hatte zuvor Trump gedankt, weil russische Sicherheitskräfte mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA mutmaßliche Terroristen festgenommen hatten. Diese sollen Anschläge in St. Petersburg geplant und Verbindungen zur Terrorgruppe IS haben. Washington - Der Dank des russischen Präsidenten Wladimir Putin an seinen US-Kollegen Donald Trump ist aus Sicht der russischen Botschaft in Washington ein Zeichen, dass beide Länder sich brauchen. (Politik, 18.12.2017 - 08:50) weiterlesen...

Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag. Putin dankte US-Präsident Donald Trump in einem Telefonat für die Unterstützung des Geheimdienstes CIA, teilte der Kreml mit. Die CIA-Informationen hätten ausgereicht, um die Verdächtigen aufzuspüren und festzunehmen. Zuvor hatte der russische Inlandsgeheimdienst FSB mitgeteilt, dass er eine Gruppe von sieben Männern mit mutmaßlichen Verbindungen zur Terrorgruppe IS festgenommen habe, die Anschläge in St. Petersburg geplant hätten. Moskau - Russische Sicherheitskräfte haben nach Darstellung von Präsident Wladimir Putin mit Hilfe der USA mutmaßliche Terroristen festgenommen. (Politik, 17.12.2017 - 19:02) weiterlesen...

Terrorziel St. Petersburg - Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag. Petersburg treffen - doch dank eines Tipps der CIA werden mehrere Anschläge in der Millionenstadt verhindert. Russlands Präsident Putin greift daraufhin zum Telefon. Am anderen Ende: Donald Trump. Der Terror sollte St. (Politik, 17.12.2017 - 18:52) weiterlesen...

WADA informiert - Russlands Sportministerium verbot Weitergabe von Dopingtests Montreal - Auf Anweisung des russischen Sportministeriums hat das Moskauer Doping-Kontrolllabor jahrelang verdächtige Proben nicht an die Welt-Anti-Doping-Agentur weitergeleitet. (Sport, 14.12.2017 - 16:56) weiterlesen...

Etappensieg für Nord Stream - Deutschland von Erdgasimporten abhängig. Diese Abhängigkeit von außen sehen viele als Risiko - doch eine neue, umstrittene Pipeline nach Russland kommt allmählich voran. Die Förderung eigenen Erdgases in Deutschland sinkt, Importe müssen daher die Versorgung und den Erfolg der Energiewende absichern. (Wirtschaft, 12.12.2017 - 15:08) weiterlesen...