Raumfahrt, Russland

Moskau - Nach dem Absturz eines russischen Raumfrachters suchen Spezialisten nach den Wrackteilen an der Grenze zur Mongolei.

02.12.2016 - 12:06:06

Spezialisten suchen nach Wrackteilen von russischem Raumfrachter. Der Transporter vom Typ Progress war gestern mit einer Sojus-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet. Er sollte die Internationale Raumstation ISS mit Nachschub versorgen. Aus einer Höhe von etwa 190 Kilometern stürzte der Raumfrachter ab. Viele Teile seien verglüht, hieß es. Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos geht von einem Defekt in der Verbrennungskammer der Rakete aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rest Mondstaub - Mondgestein-Beutel für 1,8 Millionen Dollar versteigert. Es stellt sich heraus: Das Täschchen ist mit Neil Armstrong zum Mond geflogen. Jetzt ist der Beutel versteigert worden - für das 1800-fache. Knapp 1000 Dollar zahlte eine Frau aus der Nähe von Chicago 2015 für einen kleinen weißen Beutel. (Politik, 21.07.2017 - 15:30) weiterlesen...

Sehr konkrete Kooperation - Esa will strategische Partnerschaft mit Russlands Roskosmos. «Wir wollen eine langfristige, strategische Partnerschaft begründen», sagte Esa-Direktor Jan Wörner der Deutschen Presse-Agentur am Rande der russischen Luft- und Raumfahrtmesse MAKS bei Moskau. Moskau - Die Europäische Raumfahrtagentur Esa will ihre Zusammenarbeit mit der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos vertiefen. (Wissenschaft, 21.07.2017 - 13:32) weiterlesen...

Sotheby's - Mondgestein-Beutel für 1,8 Millionen Dollar versteigert. Jetzt geht er nach einer Versteigerung in New York in neue Hände über. Fast wäre Neil Armstrongs Beutel, der noch einen Rest Mondstaub enthält, auf dem Müll gelandet. (Unterhaltung, 21.07.2017 - 13:04) weiterlesen...

Armstrongs Tasche versteigert - Fast leerer Mondgestein-Beutel für 1,8 Millionen Dollar. Wer den kleinen weißen Reißverschlussbeutel mit der Aufschrift «Lunar Sample Return» für umgerechnet etwa 1,6 Millionen Euro kaufte, teilte das Auktionshaus Sotheby's zunächst nicht mit. New York - Ein Beutel für Mondgestein ist in New York für rund 1,8 Millionen Dollar versteigert worden. (Politik, 21.07.2017 - 08:34) weiterlesen...

Alle zwei Jahre - Mars hinter der Sonne: Keine Befehle mehr an Rover. Für die Raumfahrt bedeutet dies Kommunikationsprobleme. «Sommerferien» auf dem Mars: Etwa alle zwei Jahre kommt es vor, dass der Rote Planet von der Erde aus gesehen hinter der Sonne verschwindet. (Wissenschaft, 21.07.2017 - 08:26) weiterlesen...

Armstrongs Täschchen - Mondgestein-Beutel für 1,8 Millionen Dollar versteigert. Wer den kleinen weißen Reißverschlussbeutel mit der Aufschrift «Lunar Sample Return» für umgerechnet etwa 1,6 Millionen Euro kaufte, teilte das Auktionshaus Sotheby's zunächst nicht mit. New York - Ein Beutel für Mondgestein ist in New York für rund 1,8 Millionen Dollar versteigert worden. (Politik, 21.07.2017 - 08:22) weiterlesen...