Konflikte, Somalia

Mogadischu - Mindestens sechs Menschen sind bei der Explosion einer Autobombe in der somalischen Hauptstadt Mogadischu getötet worden.

08.05.2017 - 20:54:05

Sechs Tote durch Autobombe in Mogadischu. Die Zahl der Verletzten wurde von den Behörden mit mindestens zehn angegeben. Neben fünf Zivilisten sei ein General ums Leben gekommen. Ob der Anschlags neben einem Café bewusst dem Offizier galt, konnte noch nicht geklärt werden. Die radikalislamische Al-Shabaab-Miliz bekannte sich noch am Abend zu dem Anschlag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lastwagen gesprengt - Fast 300 Tote nach Anschlag in Mogadischu. Verletzte werden versorgt, Trümmer und ausgebrannte Autos beseitigt. Es ist der tödlichste Anschlag in Somalias Geschichte. Nur langsam wird das Ausmaß des Anschlags in Somalia klar. (Politik, 16.10.2017 - 18:34) weiterlesen...

300 Verletzte - Somalias Regierung: 276 Tote nach Anschlag in Mogadischu. Hunderte Menschen sterben bei einem Anschlag oder werden verletzt. Zwar reklamierte bislang keine Gruppierung die Tat für sich, doch die somalische Regierung hat eine Vermutung. Es sind Bilder wie aus einem Kriegsgebiet. (Politik, 16.10.2017 - 14:24) weiterlesen...

Somalia - Regierung: 276 Tote nach Anschlag in Mogadischu. Der Anschlag in Somalias Hauptstadt Mogadischu hat Hunderte Menschen getötet und verletzt, etliche Gebäude zerstört. Noch immer hat keiner die Tat für sich reklamiert - doch die Regierung hat eine Vermutung. Es sind Bilder wie aus einem Kriegsgebiet. (Politik, 16.10.2017 - 08:44) weiterlesen...

Mogadischu - Mehr als 230 Tote nach Anschlag in Somalia. Der Anschlag in Somalias Hauptstadt Mogadischu hat Hunderte Menschen getötet und verletzt, etliche Gebäude zerstört. Doch das Ausmaß ist noch schwer zu begreifen - noch immer werden Opfer aus den Trümmern geborgen. Es sind Bilder wie aus einem Kriegsgebiet. (Politik, 16.10.2017 - 07:50) weiterlesen...

Lastwagenbombe in Mogadischu - Blutbad in Somalia: Mehr als 230 Tote bei Anschlag. Mogadischu bietet ein Bild der Zerstörung. Einen derart verheerenden Anschlag hat es in der jüngsten Vergangenheit Somalias nicht gegeben. Hunderte Tote und Verletzte, zerstörte Gebäude, ausgebrannte Autos. (Politik, 15.10.2017 - 18:38) weiterlesen...

Mehr als 230 Tote bei Selbstmordanschlag in Mogadischu. Das bestätigten heute Polizeikreise sowie Vertreter mehrerer Krankenhäuser in Somalia der dpa. Zudem wurden demnach bei der Explosion einer Lastwagenbombe im Zentrum Mogadischus gestern rund 300 Menschen verletzt worden. Etliche Opfer seien aus den Trümmern der beschädigten Gebäude geborgen worden. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag, der Informationsminister des Landes machte aber die Terrormiliz Al-Shabaab dafür verantwortlich. Mogadischu - Bei dem verheerendsten Anschlag in Somalias jüngster Geschichte sind mehr als 231 Menschen getötet worden. (Politik, 15.10.2017 - 16:06) weiterlesen...