Erdbeben, Mexiko

Mexiko-Stadt - Eines der bisher schwersten Erdbeben hat Mexiko erschüttert und mindestens fünf Menschen getötet.

08.09.2017 - 10:56:06

Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko - Mehrere Tote. Mexikos Staatspräsident Enrique Peña Nieto gab die Stärke des Bebens vor der Pazifikküste mit 8,2 an. Für die gesamte Region wurde eine Tsunamiwarnung ausgegeben. Das Seismologische Institut hatte zunächst eine Stärke von 8,4 ermittelt. Beide Werte wären die bisher stärksten gemessenen Werte in Mexiko. Das Beben ereignete sich 137 Kilometer südwestlich von Tonalá im Bundesstaat Chiapas in 19 Kilometern Meerestiefe. Es kam zu mindestens 42 Nachbeben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Drei Beben in 16 Tagen - Mexiko-Erdbeben: Zahl der Toten steigt auf rund 320. Wie die Behörden mitteilten, starben allein in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt 180 Menschen, zudem 73 im Bundesstaat Morelos und 45 im Bundesstaat Puebla. Mexiko-Stadt - Nach dem schweren Erdbeben in Mexiko der Stärke 7,1 am vergangenen Dienstag ist die Todeszahl auf 318 gestiegen. (Politik, 25.09.2017 - 12:04) weiterlesen...

Gebet. Eine Frau betet bei einer Messe für die Opfer des Erdbebens unter freiem Himmel in Mexiko-Stadt. Das Beben vom 19. September 2017 hatte ein Stärke von 7,1 und hinterließ 300 Tote. Foto: Rebecca Blackwell Gebet (Media, 25.09.2017 - 09:58) weiterlesen...

Drei Beben in 16 Tagen - Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320. Wie die Behörden mitteilten, starben allein in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt 180 Menschen, zudem 73 im Bundesstaat Morelos und 45 im Bundesstaat Puebla. Mexiko-Stadt - Nach dem schweren Erdbeben in Mexiko der Stärke 7,1 am vergangenen Dienstag ist die Todeszahl auf 318 gestiegen. (Politik, 25.09.2017 - 09:02) weiterlesen...

Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320. Wie die Behörden mitteilten, starben allein in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt mindestens 180 Menschen. Insgesamt 69 Menschen konnten bisher in der Hauptstadt aus den Trümmern eingestürzter Häuser befreit werden. Am Samstag hatte ein Erdbeben der Stärke 6,1 die Menschen im Süden in Angst versetzt, mehrere Häuser und eine Brücke im Bundesstaat Oaxaca stürzten ein. Mexiko erlebte innerhalb von 16 Tagen damit drei schwere Beben. Mexiko-Stadt - Nach dem schweren Erdbeben in Mexiko der Stärke 7,1 am vergangenen Dienstag ist die Todeszahl auf 318 gestiegen. (Politik, 25.09.2017 - 01:44) weiterlesen...

Opferzahl steigt auf über 300 - Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal. Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum liegt dieses Mal im Süden. Opferzahl steigt auf über 300 - Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal (Politik, 24.09.2017 - 09:18) weiterlesen...

Neues Erdbeben erschüttert Mexiko. Das Zentrum lag im Süden des Landes. Auch in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt wurde Erdbebenalarm ausgelöst. Mehrere Häuser und eine Brücke stürzten im Süden ein. Wie TV-Sender berichteten, wurde die Stadt Juchitán im Bundesstaat Oaxaca schwer getroffen, mindestens acht Gebäude seien hier eingestürzt. Die meisten der eingestürzten Gebäude waren aber bereits nach einem früheren Erdbeben evakuiert worden. Mexiko-Stadt - Neuer Schock für die Menschen in Mexiko: Ein Erdbeben der Stärke 6,1 hat vier Tage nach dem Beben mit rund 300 Toten das Land erneut erschüttert. (Politik, 23.09.2017 - 18:44) weiterlesen...