Internet, USA

Menlo Park - Facebook-Gründer Mark Zuckerberg strebt für das weltgrößte Online-Netzwerk eine größere Rolle in der Gesellschaft an.

17.02.2017 - 01:30:06

Zuckerberg will Facebook zur Plattform für sozialen Wandel machen. «In den vergangenen zehn Jahren war Facebook darauf ausgerichtet, Freunde und Familien zu verbinden. Auf dieser Basis wird unser nächster Fokus sein, eine soziale Infrastruktur für die Gemeinschaft zu entwickeln», schrieb Zuckerberg in einem ausführlichen politischen Beitrag. Dabei gehe es unter anderem um Sicherheit, Informationen und Bürgerbeteiligung. Es gebe weltweit Menschen, die von der Globalisierung übergangen worden seien, und Abschottungs-Tendenzen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Informatiker Cerf will Genfer Konvention für Cyberkriege Der US-Informatiker Vinton Cerf, der zusammen mit anderen als "Vater des Internets" bezeichnet wird, sorgt sich um die wachsende Gefahr von Hackerangriffen und fordert eine "Art globale Genfer Konvention für Cyberkriege". (Ausland, 26.03.2017 - 07:02) weiterlesen...

Bewertung der Übernachtung - Airbnb-Gründer: Russen sind die Großzügigsten. Danach darf der Gast den Aufenthalt bewerten. Airbnb-Gründer Nathan Blecharczyk sieht dabei nationale Unterschiede. Weltweit bieten Menschen auf der Platform Airbnb Reisenden ein Zimmer oder eine ganze Wohnung zur Übernachtung an. (Unterhaltung, 25.03.2017 - 14:04) weiterlesen...

Roland Berger erwartet Durchbruch für Software-Technik 'Blockchain'. Die Unternehmensberatung Roland Berger geht davon aus, dass die Ende des vergangenen Jahrzehnts erfundene Blockchain-Technologie in drei bis fünf Jahren ihren Durchbruch erlebt. MÜNCHEN - Der Finanzbranche steht voraussichtlich in wenigen Jahren die nächste Umwälzung bevor. (Boerse, 25.03.2017 - 12:43) weiterlesen...

CEBIT: Messe zieht positives Fazit für letzte CeBIT alter Prägung. HANNOVER - Die letzte CeBIT alter Prägung geht nach fünftägiger Dauer mit einem positiven Ausblick zu Ende. Für die Aussteller betonte der Hewlett-Packard -Manager Heiko Meyer in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Messe-Ausschusses: "Man kann sagen: Die CeBIT brummt. Die Stimmung ist absolut gut, es wird mehr Neugeschäft generiert." Es gebe auf die angekündigte Neuausrichtung der Messe überwiegend positive Reaktionen. Messe-Chef Oliver Frese hatte am Mittwoch eine Neukonzeption angekündigt, die die Messe künftig wieder stärker für Privatbesucher öffnet und in den Sommer schiebt - die nächste CeBIT findet vom 11. bis 15. Juni 2018 geplant. CEBIT: Messe zieht positives Fazit für letzte CeBIT alter Prägung (Boerse, 24.03.2017 - 12:41) weiterlesen...

Nach Wikileaks-Enthüllung - Apple: CIA-Hack griff nur beim iPhone 3G. So sei nur das iPhone 3G von 2008 bettoffen gewesen. Zugleich watscht der Konzern die Enthüllungsplattform ab: Man dulde keinen Diebstahl. Apple erklärt die Wikileaks-Veröffentlichung zu CIA-Hacks bei iPhone und Mac für einen alten Hut. (Wissenschaft, 24.03.2017 - 12:00) weiterlesen...

WDH: Twitter erwägt Abo-Modell mit Zusatz-Funktionen. (Wiederholung: Im ersten Satz wurde korrigiert: denkt rpt denkt - statt: denke.) WDH: Twitter erwägt Abo-Modell mit Zusatz-Funktionen (Boerse, 24.03.2017 - 09:45) weiterlesen...