Luftverkehr, Notfälle

McKinney - Zwei Kleinflugzeuge sind am Samstag im US-Staat Texas in der Nähe eines Flughafens kollidiert und abgestürzt.

01.01.2017 - 08:26:05

Texas - Zwei Kleinflugzeuge in den USA zusammengeprallt - Drei Tote. Dabei seien mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, berichtete der Sender CNN unter Berufung auf die Polizei von McKinney.

Die beiden Maschinen seien in der Nähe eines Betriebswerks beim Aero Country Flughafen niedergegangen, sagte Lynn Lunsford, Sprecherin von der US-Bundesluftfahrtbehörde dem Sender. Die Flugzeuge seien nach Sichtflugregeln geflogen und hätten keinen Kontakt zum Luftkontrollzentrum gehabt.

McKinney liegt in der Nähe von Dallas.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Passagiere in Angst: Vorwürfe gegen Air Asia-Besatzung. Laut Medien verlor die Maschine gestern 25 Minuten nach Abflug in Perth plötzlich mehr als 6000 Meter an Höhe. Einige Passagiere berichten, Besatzungsmitglieder hätten geschrien, geweint und damit Panik ausgelöst. Die 145 Fluggäste seien hysterisch dazu aufgefordert worden, die Absturzposition einzunehmen und die Sauerstoffmasken anzulegen. Der Pilot flog nach Perth zurück. Air Asia entschuldigte sich und kündigte eine Untersuchung an. Perth - Die malaysische Fluggesellschaft Air Asia steht nach einem Vorfall auf einem Flug von Australien nach Indonesien in der Kritik. (Politik, 16.10.2017 - 10:46) weiterlesen...

Vom Radar verschwunden - Flugzeugabsturz in der Elfenbeinküste: Tote und Verletzte. Mehrere Tote und Verletzte werden aus den Trümmern des Fliegers geborgen, es sind Franzosen und Moldauer. Ein Frachtflugzeug will in der Elfenbeinküste landen, stürzt kurz vorher aber ins Meer. (Politik, 15.10.2017 - 16:28) weiterlesen...

Easyjet-Flieger mit Rauch im Cockpit gelandet - keine Verletzten. Der Pilot habe Rauch im Cockpit bemerkt und sich daher zu der Landung entschlossen, sagte eine Flughafensprecherin. 145 Passagiere seien an Bord gewesen, niemand sei verletzt worden. Es habe sich um eine sichere Landung gehandelt. Die Ursache des Zwischenfalls ist noch unklar. Die Maschine soll laut Easyjet in Hannover repariert werden. Danach soll der Flug fortgesetzt werden. Hannover - Ein Airbus A319 der Fluggesellschaft Easyjet von Kopenhagen nach Genf ist am Flughafen Hannover außerplanmäßig gelandet. (Politik, 15.10.2017 - 16:06) weiterlesen...

Flugzeugabsturz Strandgut: Französische Soldaten bergen Wrackteile eines Frachtflugzeuges, das bei Abidjan (Elfenbeinküste) ins Meer gestürzt war. (Media, 15.10.2017 - 12:44) weiterlesen...