Unfälle, Verkehr

Mannheim - Ein sogenannter Autoposer hat bei einem Unfall in der Innenstadt von Mannheim seinen Sportwagen und fünf weitere Autos beschädigt und einen Schaden von rund 100.000 Euro angerichtet.

28.01.2017 - 13:34:06

Unfall in der 30-Zone - Autoposer demoliert Fahrzeuge - 100.000 Euro Schaden

Wie die Polizei mitteilte, war der 22-Jährige in der Nacht zum Samstag zunächst an einer Kreuzung mit einem Auto kollidiert. Dadurch kam er mit seinem 400 PS starken Wagen von der Fahrbahn ab, beschädigte vier geparkte Autos und kam nach rund 40 Metern vor einem Baum zum Stehen. Der 22-Jährige und der Beifahrer des zuerst gestreiften Wagens wurden leicht verletzt. An zwei der geparkten Wagen entstand Totalschaden.

Bei seiner Fahrt in der 30er-Zone sei der Autoposer wahrscheinlich deutlich zu schnell unterwegs gewesen, teilte ein Polizeisprecher mit. Der aus Heidelberg stammende junge Mann, der im vergangenen Jahr mehrfach bei Kontrollen der Verkehrspolizei mit seinem Sportwagen aufgefallen war, war zudem ohne Führerschein unterwegs. Den hatte ihm die Verkehrsbehörde entzogen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bio-Gurken landen im Feld. Der Fahrer des LKW blieb unverletzt. Bio-Gurken landeten nach einem Glätteunfall auf der Autobahn 9 in Thüringen in einem angrenzenden Feld. (Media, 17.01.2018 - 10:40) weiterlesen...

Mehr als 40 Verletzte - Suche nach Ursache nach Schulbus-Unfall. In Krankenhäusern werden unterdessen Dutzende Verletzte weiter gepflegt - darunter sind viele Kinder. Warum kommt ein Schulbus von der Straße ab und prallt fast ungebremst gegen eine Häuserfassade? Diese Frage wollen Ermittler in Baden-Württemberg klären. (Politik, 17.01.2018 - 10:03) weiterlesen...

Schulkinder bei Busunfällen auf glatten Straßen verletzt. In Nümbrecht im Oberbergischen Kreis ist ein Bus bei Schneeglätte von der Fahrbahn abgekommen. Dabei seien der Fahrer sowie weitere sieben Menschen leicht verletzt worden, darunter Schulkinder. Auf der Landstraße 194 bei Euskirchen wurden sieben Menschen bei einem Unfall mit einem Schulbus leicht verletzt - auch hier sollen Schüler unter den Verletzten sein. Auf der Bundesstraße 265 bei Zülpich ist ein Schulbus gegen einen Baum gekracht. Der Einsatz laufe noch. Nümbrecht - Drei Busse mit Schulkindern sind laut Polizei in Nordrhein-Westfalen am Mittwochmorgen bei Glatteis verunglückt. (Politik, 17.01.2018 - 09:50) weiterlesen...

Sturm «Friederike» kommt - Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr. Stürmisch wird es auch: Für Donnerstag werden die stärksten Böen von Sturmtief «Friederike» erwartet - die Bahn warnt die Fahrgäste schon mal. Winterliche Straßenverhältnisse machen Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern in vielen Teilen Deutschlands zu schaffen. (Politik, 17.01.2018 - 09:46) weiterlesen...

Nach Schulbus-Unfall in Eberbach - Suche nach Ursache. Die Behörden wollen ihre Untersuchungen am Mittwoch fortsetzen und unter anderem wissen, warum das voll besetzte Fahrzeug in einer abschüssigen leichten Linkskurve von der regennassen Fahrbahn abkam. Dazu hatten Experten des Verkehrskommissariats Heidelberg schon am Dienstag Untersuchungen am Unfallort aufgenommen. Die Verletzten werden weiter in Krankenhäusern versorgt. Die Kinder in dem Bus waren 9 bis 15 Jahre alt. Eberbach - Nach dem schweren Schulbus-Unfall in Eberbach bei Heidelberg mit mehr als 40 Verletzten ist die Ursache des Unglücks noch unklar. (Politik, 17.01.2018 - 07:50) weiterlesen...

Schulbusunfall: Unternehmen nennt Fahrer routiniert. «Er fährt die Strecke seit etwa fünf Jahren täglich von Montag bis Freitag», sagte ein Firmen-Sprecher. Der Fahrer sei zum Unfallzeitpunkt erst etwa 90 Minuten unterwegs gewesen und habe zuvor alle gesetzlichen Ruhezeiten eingehalten. Bei dem Unfall waren 44 Menschen verletzt worden, davon 37 Kinder. Sechs Kinder und zwei Erwachsene wurden schwer verletzt - darunter auch der 55-jährige Busfahrer. Eberbach - Nach dem Unfall eines Schulbusses am Morgen in Eberbach in Baden-Württemberg hat das Busunternehmen den Fahrer als erfahrenen Mann bezeichnet. (Politik, 16.01.2018 - 18:46) weiterlesen...