Terrorismus, Großbritannien

Manchester - Nach dem Anschlag von Manchester mit 22 Todesopfern sucht die Polizei weiter nach möglichen Komplizen des Attentäters.

25.05.2017 - 06:16:05

Polizei sucht nach Manchester-Anschlag weitere Hintermänner. In der Nacht gab es weitere Festnahmen. Im Zusammenhang mit der Tat wurden inzwischen neun Menschen verhaftet, darunter in Libyen ein Bruder des Attentäters und sein Vater. Eine Frau wurde wieder freigelassen. Die anderen sollen befragt werden. Die Polizei macht Salman Abedi für den Anschlag auf das Popkonzert der US-Sängerin Ariana Grande am Montag verantwortlich. Er kam dabei selbst ums Leben. Abedi war vermutlich Teil eines Netzwerks.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Dauereinsatz gegen Terroristen - Terroranschlag gegen Premierministerin May vereitelt. Fünf Anschläge trafen das Land in diesem Jahr schon, neun Attacken wurden vereitelt - darunter ein Attentat gegen Premierministerin May. Die britischen Geheimdienste sind im Dauereinsatz gegen Terroristen. (Politik, 06.12.2017 - 17:06) weiterlesen...

Justizkreise: Anschlag gegen Premierministerin May vereitelt. Das bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur in London. Zwei festgenommene junge Männer mussten heute vor Gericht erscheinen. Den Angaben zufolge wollte einer der Männer durch eine Bombenexplosion Chaos auslösen und sich so Zutritt zum schwer bewachten Regierungssitz Downing Street verschaffen. Anschließend sollte May getötet werden. Der Mann habe sich dafür eine Sprengstoffweste und ein Messer zugelegt. Der andere Verdächtige soll ihm geholfen haben. London - Britische Sicherheitsbehörden haben einen Terroranschlag auf Premierministerin Theresa May verhindert. (Politik, 06.12.2017 - 13:02) weiterlesen...

Justizkreise - Terroranschlag gegen Premierministerin May vereitelt. Das bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur in London. Zwei junge Männer, die festgenommen wurden, mussten am Mittwoch vor Gericht erscheinen. London - Britische Sicherheitsbehörden haben einen Terroranschlag auf Premierministerin Theresa May verhindert. (Politik, 06.12.2017 - 12:10) weiterlesen...

Neun Attacken vereitelt - Offenbar Terroranschlag auf May verhindert. Doch fünf Anschläge trafen das Land in diesem Jahr, neun Attacken wurden vereitelt - möglicherweise auch ein Attentat gegen Premierministerin May. Die britischen Geheimdienste sind im Dauereinsatz gegen Terroristen. (Politik, 06.12.2017 - 11:08) weiterlesen...

Neun Attacken vereitelt - Anschläge in Großbritannien verhindert - Auch gegen May?. Doch fünf Anschläge trafen das Land in diesem Jahr, neun Attacken wurden vereitelt - möglicherweise auch ein Attentat gegen Premierministerin May. Die britischen Geheimdienste sind im Dauereinsatz gegen Terroristen. (Politik, 06.12.2017 - 07:20) weiterlesen...

Terroranschläge in Großbritannien verhindert - Auch gegen May?. Das berichtete der Sender Sky News. Der Plan hat demnach den Einsatz von Sprengstoff vor der Downing Street und einen anschließenden gezielten Angriff gegen May in dem Durcheinander vorgesehen. Zwei Männer seien festgenommen worden und würden heute dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Eine offizielle Stellungnahme zu dem Bericht von Sky News gibt es nicht. London - Die Sicherheitsbehörden in Großbritannien haben in den vergangenen zwölf Monaten eine Reihe von Terroranschlägen verhindert, darunter nach einem Medienbericht möglicherweise auch ein Attentat gegen Premierministerin Theresa May. (Politik, 06.12.2017 - 02:00) weiterlesen...