Fußball, WM

Mainz - Fußball-Bundestrainer Joachim Löw hat sich erneut gegen eine Aufstockung der WM ausgesprochen.

14.12.2016 - 20:54:05

Löw spricht sich erneut gegen WM-Aufstockung aus. «Für mich ist wichtig, dass es nicht mehr Spiele gibt, als es bislang waren», sagte der 56-Jährige in einem ZDF-Interview. Die Spieler seien bereits jetzt am Limit. «Ich glaube auch, dass die Zuschauer und Fans nicht unendlich viele Spiele mehr sehen wollen, sondern sie wollen Qualität sehen.» Das eigentliche WM-Turnier sollte deshalb nicht länger als bisher dauern und bei 32 Mannschaften bleiben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bestechungsverdacht - Schweizer Ermittler hören PSG-Boss kommende Woche an Bern/Paris - Im Rahmen ihres Verfahrens um Bestechungsverdacht wird die Schweizer Justiz den katarischen Sport-Geschäftsmann Nasser al-Khelaifi kommende Woche befragen. (Polizeimeldungen, 18.10.2017 - 20:40) weiterlesen...

WM-Qualifikation - WM-Playoffs gegen Italien: Schweden stöhnt über «Auslosung». Nach der Auslosung der WM-Playoffs stöhnten vor allem die Skandinavier über ihren Gegner. Dänemark gegen Irland, Nordirland gegen die Schweiz, Kroatien gegen Griechenland - und Schweden gegen Italien. (Sport, 17.10.2017 - 15:58) weiterlesen...

WM-Playoffs - Italien gegen Schweden - Skibbes Griechen gegen Kroatien. Das ergab die Auslosung in Zürich. Der Weltmeister von 2006 muss zuerst auswärts antreten, das Rückspiel ist in Italien. Zürich - Italien bekommt es in den Playoffs zur Fußball-WM mit Schweden zu tun. (Sport, 17.10.2017 - 14:40) weiterlesen...

WM-Playoffs: Italien gegen Schweden. Das ergab die Auslosung in Zürich. Der Weltmeister von 2006 muss zuerst auswärts antreten, das Rückspiel ist in Italien. Setzt sich die «Squadra Azzurra» durch, ist sie bei der Weltmeisterschaft in Russland ein möglicher Gruppengegner für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Der ehemalige Bundestrainer Michael Skibbe muss mit Griechenland gegen Kroatien antreten. Nordirland spielt gegen die Schweiz, Irland trifft auf Dänemark. Zürich - Italien bekommt es in den Playoffs zur Fußball-WM mit Schweden zu tun. (Politik, 17.10.2017 - 14:36) weiterlesen...

DFB-Team droht WM-Duell mit Spanien. Das DFB-Team ist in der aktuellen FIFA-Weltrangliste weiter die Nummer eins. Spanien aber kletterte nur auf Rang acht und kommt deshalb bei der Auslosung für die WM-Gruppenspiele nur in Topf zwei. England ist die Nummer zwölf der Welt. Auch Italien auf Platz 15 wäre ein möglicher Gruppengegner, sollte sich der Weltmeister von 2006 in den Playoffs durchsetzen. Zürich - Titelverteidiger Deutschland droht bereits in der Gruppenphase bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ein Duell mit Spanien oder England. (Politik, 16.10.2017 - 12:46) weiterlesen...

FIFA-Ranking - DFB-Team weiter Weltranglistenerster. Das DFB-Team ist in der FIFA-Weltrangliste weiter die Nummer eins. Zürich - Titelverteidiger Deutschland droht wie erwartet bereits in der Gruppenphase bei der Fußball-WM in Russland ein Duell mit Spanien. (Sport, 16.10.2017 - 11:36) weiterlesen...