Fußball, Deutschland

Mailand - Mit Länderspiel-Debütant Yannick Gerhardt in der Startelf will Bundestrainer Joachim Löw den historischen Sieg-Hattrick gegen Italien schaffen.

14.11.2016 - 15:56:05

Mit Neuling Gerhardt gegen Italien. Der 22 Jahre alte Wolfsburger soll beim letzten Länderspiel des Jahres morgen Abend in Mailand als linker Außenverteidiger neben den etablierten Defensivkräften Mats Hummels und Benedikt Höwedes spielen, kündigte Löw bei einer Pressekonferenz an. Ungewiss ist noch, ob Mario Gomez im Sturmzentrum agieren kann. Gerhardts Wolfsburger Club-Kollege hatte sich beim 8:0 in San Marino einen Bluterguss im Oberschenkel zugezogen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Breitenreiter unschlagbar - Wird Hannover Breitenreiters zweites Paderborn?. Der frühe Erfolg des Clubs hängt mit Trainer Breitenreiter zusammen. Er hat allerdings schon erlebt, dass nach einem Traumstart nicht alles rosig bleiben muss. Aufsteiger Hannover 96 überrascht die ganze Liga. (Sport, 19.09.2017 - 15:30) weiterlesen...

Wegweisendes Duell - Köln verzichtet auf Protest, Watzke lenkt ein. Auf den Einspruch gegen das 0:5 in Dortmund verzichtet der 1. FC Köln mangels Erfolgsaussichten. Sportlich steht der Verein vor dem Spiel gegen Frankfurt aber massiv unter Druck. Wegweisendes Duell - Köln verzichtet auf Protest, Watzke lenkt ein (Sport, 19.09.2017 - 13:00) weiterlesen...

Bereits operiert - Hinrunde für Bayern-Torwart Neuer vorzeitig beendet. Wie der deutsche Rekordmeister mitteilte, zog sich der 31-Jährige im Abschlusstraining am Montag vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 einen erneuten Haarriss im linken Mittelfuß zu. München - Für Nationaltorwart Manuel Neuer vom FC Bayern ist die Hinrunde vorzeitig beendet. (Sport, 19.09.2017 - 12:52) weiterlesen...

Köln verzichtet auf Protest gegen Wertung des BVB-Spiels. Köln  - Vor allem wegen der Aussichtslosigkeit auf Erfolg verzichtet der 1. FC Köln auf einen Protest gegen die 0:5-Wertung des Spiels bei Borussia Dortmund. Allerdings forderten die Kölner den DFB aufgrund der Unklarheiten in Sachen Videobeweis trotzdem zum Handeln auf. Kölns Sportchef Jörg Schmadtke hatte unmittelbar nach der Begegnung am Sonntag noch einen Einspruch angekündigt. Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sagte jetzt nach der Absage des Einspruchs, «die Entscheidung zeigt Größe». Köln verzichtet auf Protest gegen Wertung des BVB-Spiels (Politik, 19.09.2017 - 12:50) weiterlesen...

Stellungnahme von DFB erbeten - Unklarheiten bei Videobeweis: Köln verzichtet auf Protest. Köln  - Fußball-Bundesligist 1. FC Köln verzichtet auf einen Protest gegen die Wertung des Spiels bei Borussia Dortmund (0:5). Das teilte der Verein mit. Sportchef Jörg Schmadtke hatte unmittelbar nach der Begegnung am Sonntag beim BVB noch einen Einspruch angekündigt. Stellungnahme von DFB erbeten - Unklarheiten bei Videobeweis: Köln verzichtet auf Protest (Sport, 19.09.2017 - 11:36) weiterlesen...

Köln verzichtet auf Protest gegen Dortmund-Spiel. Köln  - Der 1. FC Köln verzichtet auf einen Protest gegen die 0:5-Wertung des Spiels bei Borussia Dortmund. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Vormittag mit. Sportchef Jörg Schmadtke hatte nach der Begegnung am Sonntag beim BVB noch Einspruch angekündigt. Zwar war der Dortmunder Treffer zum 2:0 irregulär, aufgrund der Regularien hätte ein Protest aber wenig Aussicht auf Erfolg gehabt. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte die Kölner nach der Einspruchs-Ankündigung als «schlechte Verlierer» bezeichnet. Köln verzichtet auf Protest gegen Dortmund-Spiel (Politik, 19.09.2017 - 11:26) weiterlesen...