Kirche, Kirchentag

Lutherstadt Wittenberg - In Gegenwart von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist die Weltausstellung Reformation «Tore der Freiheit» in Wittenberg eröffnet worden.

20.05.2017 - 15:52:05

Acht Installationen - Weltausstellung Reformation in Wittenberg eröffnet

Eine der Lehren der Reformation sei, dass der Mensch die Intoleranz und die Gewalt, die im Namen der Religion verübt werde, überwinden könne, sagte Steinmeier. Begegnung und Austausch seien heute wichtiger denn je für das Zusammenleben, den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Demokratie. «Ich finde, die Botschaft der Reformation hat nichts an Aktualität verloren», so der Bundespräsident.

Die evangelische Kirche feiert in diesem Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen den 500. Jahrestag des Beginns der Reformation. 1517 hatte der Theologe Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel verfasst und sie der Überlieferung nach an die Tür der Wittenberger Schlosskirche geschlagen. Die Reformation, die schließlich zur Kirchenspaltung führte, nahm damit ihren Lauf.

Margot Käßmann, Botschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für das Reformationsjubiläum, sagte in einer Predigt auf dem Marktplatz: «Für mich ist die Weltausstellung das Herzstück des Reformationssommers 2017.» Der Verein Reformationsjubiläum 2017 erwarte etwa eine halbe Million Besucher, sagte Geschäftsführer Ulrich Schneider.

Die Weltausstellung ist in den nächsten 16 Wochen zu erleben. Entstanden sind acht große Installationen in sieben sogenannten Torräumen, die einzelnen Themen gewidmet sind - von Globalisierung bis zu Gerechtigkeit und Spiritualität, Ökumene und Kultur. Geplant sind 2000 Veranstaltungen.

@ dpa.de

Auch, wenn Amazon das gar nicht gefallen wird, Sie …

… werden an diesem Börsen-Trader Camp im Wert von 980 € jetzt kostenlos teilnehmen können! Normalerweise kostet die Teilnahme ein Vermögen, doch Sie haben die exklusive Chance. Nehmen Sie am großen Trader-Camp teil UND werden auch Sie erfolgreicher und wohlhabender Börsianer.

Klicken Sie jetzt HIER, für Ihre kostenlose Teilnahme!

Weitere Meldungen

Steinmeier: Ökumene weiterentwickeln. «Noch vor einem halben Jahrhundert wäre kaum denkbar gewesen, was wir nun an Gemeinschaft unter den christlichen Konfessionen erleben dürfen», sagte Steinmeier nach dem Festgottesdienst auf den Wittenberger Elbwiesen. Der lebendige ökumenische Austausch sollte weiterentwickelt werden. Steinmeier sagte, er sei dankbar für die Leistungen der Christen in Deutschland. Wittenberg - Zum Abschluss des Deutschen Evangelischen Kirchentags hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für eine noch engere Zusammenarbeit evangelischer und katholischer Christen ausgesprochen. (Politik, 28.05.2017 - 14:04) weiterlesen...

Zehntausende feiern Abschlussgottesdienst des Kirchentags. Die Feier auf den Elbwiesen ist ein Höhepunkt des fünftägigen Glaubensfestes. Es begann am Mittwoch in Berlin, ehe die Teilnehmer nach Wittenberg weiterreisten. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nimmt an dem Gottesdienst dort teil. Hinterher sind noch ein Picknick und ein Abschlusskonzert geplant, unter anderem mit dem Liedermacher Konstantin Wecker. Wittenberg - Zum Abschluss des Evangelischen Kirchentags haben sich Zehntausende Gläubige zu einem Gottesdienst in Wittenberg versammelt. (Politik, 28.05.2017 - 12:14) weiterlesen...

Schwach ausgelastete Sonderzüge rollen zum Abschluss des Kirchentags. An den Bahnhöfen in Pratau und Wittenberg - unweit der Festwiese - koordinierten viel Helfer die Ankunft der aus Städten wie Berlin, Magdeburg und Leipzig angereisten Besucher. Erst zum Höhepunkt, dem Festgottesdienst am Mittag, wird mit einem großen Ansturm gerechnet. Wittenberg - Zunächst nur schwach ausgelastete Sonderzüge haben Gläubige zum Abschluss des Evangelischen Kirchentags nach Wittenberg gebracht. (Politik, 28.05.2017 - 10:34) weiterlesen...

Eingemummelt. Rund 100 000 Besucher werden zum Abschlussgottesdienst auf den Elbwiesen erwartet. Eingemummelt: Teilnehmer des Evangelischen Kirchentags sitzen in Wittenberg noch in Schlafsäcken auf dem Festgelände. (Media, 28.05.2017 - 10:10) weiterlesen...

Kirchentag endet mit Gottesdienst in Wittenberg. Die Veranstalter erwarten rund 100 000 Besucher auf dem Festgelände an der Elbe. Die Bahn setzt 100 Sonderzüge ein, Shuttlezüge von Berlin fahren im Zehn-Minuten-Takt. Wegen der sommerlichen Hitze stehen mehr als 300 000 Flaschen Wasser und 10 000 Tuben Sonnencreme für die Gläubigen bereit. Die Bundeswehr hat in der Nacht eine Pontonbrücke über die Elbe aufgebaut, über die Besucher von der Altstadt zur Festwiese am anderen Elbufer gelangen können. Wittenberg - Der Evangelische Kirchentag endet am Mittag mit einem großen Gottesdienst auf den Elbwiesen in der Lutherstadt Wittenberg. (Politik, 28.05.2017 - 04:22) weiterlesen...

Tausende feiern «Nacht der Lichter» auf Kirchentag in Wittenberg. Zahlreiche Kerzen wurden nach und nach entzündet und breiteten sich bis zu einem großen Kreuz in der Mitte des 40 Hektar großen Festgeländes aus. Morgen findet als Höhepunkt des Kirchentags ein großer Gottesdienst auf den Elbwiesen statt. Dazu erwarten die Veranstalter rund 100 000 Besucher. Die Evangelische Kirche feiert in diesem Jahr 500 Jahre Reformation. Wittenberg - Abendliches Lichtermeer auf der Elbwiese: Tausende Menschen haben beim Evangelischen Kirchentag in Wittenberg eine «Nacht der Lichter» gefeiert. (Politik, 27.05.2017 - 22:10) weiterlesen...