Terrorismus, Großbritannien

London - Nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn gilt jetzt die höchste Terrorwarnstufe in Großbritannien.

15.09.2017 - 21:48:05

Großbritannien ruft höchste Terrorwarnstufe aus. Das sagte Premierministerin Theresa May am Freitagabend im BBC-Fernsehen. Die Warnstufe fünf bedeutet, dass die britischen Behörden einen unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag für möglich halten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

30 Personen verletzt - Anschlag in London: Verdächtige wohl aus Syrien und dem Irak. Beiden Festnahmen folgen Wohnungsdurchsuchungen. Die unmittelbare Gefahr scheint gebannt. Zwei Verdächtige sind wegen des Bombenanschlags auf eine Londoner U-Bahn in Gewahrsam. (Politik, 18.09.2017 - 10:42) weiterlesen...

Medien: Verdächtige von London stammen aus Syrien und Irak. Das berichtet die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf einen Lokalpolitiker in der Grafschaft Surrey. Scotland Yard wollte sich dazu nicht äußern. Solange noch keine Anklage gegen die beiden Männer erhoben sei, dürfe sie keine persönlichen Informationen preisgeben, sagte eine Polizei-Sprecherin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Bei dem Anschlag waren 30 Menschen verletzt worden. London - Die Verdächtigen im Fall des Londoner U-Bahn-Anschlags stammen Medienberichten zufolge aus Syrien und dem Irak. (Politik, 18.09.2017 - 10:32) weiterlesen...

30 Personen verletzt - Nach U-Bahn-Anschlag: Großbritannien rätselt über die Täter. Beiden Festnahmen folgen Wohnungsdurchsuchungen. Die unmittelbare Gefahr scheint gebannt. Zwei Verdächtige sind wegen des Bombenanschlags auf eine Londoner U-Bahn in Gewahrsam. (Politik, 18.09.2017 - 06:52) weiterlesen...

Nach U-Bahn-Anschlag: Großbritannien rätselt über die Täter. Das sagte der britische Terror-Chefermittler, Mark Rowley in London. Auch die erhöhte Präsenz von Sicherheitskräften werde zu Beginn der Woche noch aufrechterhalten. Zwei Verdächtige waren im Zusammenhang mit dem Anschlag mit 30 Verletzten festgenommen worden. Ein 21-Jähriger war am späten Samstagabend im Westen der britischen Hauptstadt in Gewahrsam genommen worden. Zuvor hatte die Polizei einen 18-jährigen Mann am Hafen von Dover gestellt. London - Auch nach der Rücknahme der höchsten Terrorwarnstufe werden die Ermittlungen zum Londoner U-Bahn-Anschlag mit Hochdruck fortgesetzt. (Politik, 18.09.2017 - 03:50) weiterlesen...

Zwei Festnahmen nach Anschlag - Terrorwarnung zurückgestuft. Das teilte Innenministerin Amber Rudd mit. Ein Anschlag gilt demnach nicht mehr als möglicherweise «unmittelbar bevorstehend», sondern nur noch als «hoch wahrscheinlich». Zuvor hatte die Polizei die Festnahme eines zweiten Verdächtigen mitgeteilt. Der 21-Jährige wurde im Westen Londons wegen Terrorverdachts in Gewahrsam genommen. Am Samstag war bereits ein 18-jähriger Mann am Hafen von Dover festgenommen worden. London - Zwei Tage nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn mit 30 Verletzten haben die britischen Behörden die höchste Terrorwarnstufe für das Land zurückgenommen. (Politik, 18.09.2017 - 00:28) weiterlesen...

Zwei Festnahmen nach Anschlag in London. Der 21-jährige Mann wurde in Hounslow im Westen der britischen Hauptstadt wegen Terrorverdachts in Gewahrsam genommen. Gestern war bereits ein 18-jähriger Mann im Ausreisebereich des Hafens von Dover festgenommen worden. Beiden Festnahmen folgten Wohnungsdurchsuchungen. Welche Rolle die beiden Verdächtigen bei dem Attentat gespielt haben könnten, war zunächst unklar. London - Nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn hat die britische Polizei einen zweiten Verdächtigen festgenommen. (Politik, 17.09.2017 - 16:26) weiterlesen...