Regierung, Großbritannien

London - In Großbritannien werden heute die Gespräche über eine Minderheitsregierung der Konservativen mit der nordirischen Democratic Unionist Party fortgesetzt.

13.06.2017 - 04:34:05

Gespräche zur Minderheitsregierung in London gehen weiter. Die DUP-Vorsitzende Arlene Foster wird dafür nach London reisen. Erste Gespräche am Sonntag waren ihren Worten nach «sehr gut» verlaufen. Die Opposition und auch Konservative kritisieren die rechte Partei, weil sie Vorbehalte gegen Homo-Ehe, Abtreibung und Klimaschutz hat.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

In prunkvollem Ambiente Prunkvolles Ambiente: Die britische Premierministerin Theresa May beim alljährlichen «Lord Mayor's Banquet at the Guildhall» in London. (Media, 14.11.2017 - 10:00) weiterlesen...

40 eigene Abgeordnete wollen May das Misstrauen aussprechen. Vierzig Abgeordnete der regierenden britischen Konservativen sind einem Medienbericht zufolge bereit, ihr das Misstrauen auszusprechen. Damit fehlen nur acht Unterzeichner eines «Misstrauensbriefs», mit dem eine Neuwahl der Parteispitze erzwungen werden könnte. Das berichtet die «Sunday Times». Am Dienstag, wenn das Brexit-Gesetz erneut im Parlament besprochen wird, könnte May eine Niederlage drohen. London - Die britische Premierministerin Theresa May verliert in ihrer eigenen Partei immer mehr an Rückhalt. (Politik, 12.11.2017 - 16:52) weiterlesen...

Premierministerin angeschlagen - 40 eigene Abgeordnete wollen May das Misstrauen aussprechen. Eine entscheidende Episode in denm Konflikt steht am Dienstag an. Druck von allen Seiten: Wegen de Wahlniederlage und schleppender Brexit-Verhandlungen verliert die britische Premierministerin auch in ihrer eigenen Partei immer mehr Rückhalt. (Politik, 12.11.2017 - 16:46) weiterlesen...

Geheimbrief aufgetaucht - Zeitung: Minister drängen May zu «hartem Brexit» London - In einem geheimen Brief an Theresa May haben zwei prominente Kabinettsmitglieder einem Medienbericht zufolge die britische Premierministerin aufgefordert, einen «harten Brexit» durchzuziehen. (Politik, 12.11.2017 - 09:12) weiterlesen...

Minister drängen May laut Zeitung zu «hartem Brexit». London - In einem geheimen Brief an Theresa May haben zwei prominente Kabinettsmitglieder einem Medienbericht zufolge die britische Premierministerin aufgefordert, einen «harten Brexit» durchzuziehen. Jegliche Übergangsregelungen nach einem Austritt aus der Europäischen Union müssten spätestens am 30. Juni 2021 enden, heißt es demnach in dem Schreiben von Außenminister Boris Johnson und Umweltminister Michael Gove, das der Sonntagszeitung «Mail on Sunday» zugespielt wurde. Großbritannien soll die EU im März 2019 verlassen. Minister drängen May laut Zeitung zu «hartem Brexit» (Politik, 12.11.2017 - 04:44) weiterlesen...