Wahlen, Bartsch

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat der SPD vorgeworfen, das Rennen um das Kanzleramt verloren gegeben zu haben.

20.08.2017 - 00:03:30

Bartsch: SPD hat Rennen ums Kanzleramt aufgegeben

"Im Bundestagswahlkampf läuft bereits ein Wettlauf zwischen Grünen, FDP und SPD um die Juniorpartnerschaft bei Frau Merkel", sagte Bartsch der "Bild am Sonntag". Die Linke sei die einzige Partei, die Angela Merkel sicher nicht zur Kanzlerin wählen werde: "Da können Sie bei den Sozialdemokraten nicht sicher sein. Manche freuen sich schon auf die nächste Große Koalition."

Der CDU hielt Bartsch Profillosigkeit im Wahlkampf vor: "Mir gefällt der CDU-Wahlspruch `Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben`. Da würde ich am liebsten `DIE LINKE, Dietmar Bartsch` drunter schreiben. Ich kann jedes Plakat der CDU unterschreiben, na ja, fast jedes. Das ist doch schräg, oder?"

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!