Luftverkehr, Prozesse

Konkurrent Germania will Staatshilfe für Air Berlin stoppen

29.08.2017 - 15:52:05

Konkurrent Germania will Staatshilfe für Air Berlin stoppen. Berlin - Die Fluggesellschaft Germania geht juristisch gegen die geplante Staatshilfe für Air Berlin vor. Die Bundesregierung hatte der Air Berlin 150 Millionen Euro als Überbrückungskredit zugesagt, damit der Flugbetrieb der insolventen Airline weitergehen kann. Germania will dies per Eilverfahren verhindern, solange die EU-Kommission die Hilfe nicht genehmigt. Wie das Gericht mitteilte, wirft Germania dem Bund vor, die Lufthansa einseitig zu bevorzugen und so deren marktbeherrschende Stellung zu verstärken. Über den Germania-Antrag soll am 15. September verhandelt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

BGH stärkt Passagierrechte bei gestrichenem Flug. Annulliert eine Airline einen Flug, muss sie Passagieren in der Regel eine Entschädigung zahlen. Eine Ausnahme davon legten die Karlsruher Richter eng aus. In dem Fall wollten die Kläger mit Singapore Airlines von Frankfurt nach Singapur und weiter nach Sydney fliegen. Den ersten Flug strich die Airline und bot als Ersatz an, mit einer anderen Gesellschaft zu fliegen. Dieser Ersatzflug verzögerte sich aber um 16 Stunden. Nach dem Karlsruher Urteil muss Singapore Airlines den Klägern nun eine Entschädigung zahlen. Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof hat die Rechte von Fluggästen gestärkt. (Politik, 10.10.2017 - 17:46) weiterlesen...

23 Stunden Wartezeit - Flug gestrichen, Ersatz zu spät - BGH stärkt Passagierrechte Von Frankfurt bis nach Sydney dauert es eh schon sehr lange - es geht aber immer noch länger. (Wirtschaft, 10.10.2017 - 17:31) weiterlesen...

Verspätung von 23 Stunden - Gestrichener Flug: BGH stärkt Fluggastrechte. Annulliert eine Airline einen Flug, muss sie Passagieren in der Regel eine Entschädigung zahlen. Eine Ausnahme davon legten die Karlsruher Richter eng aus. Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von Fluggästen gestärkt. (Wirtschaft, 10.10.2017 - 17:28) weiterlesen...

Entschädigung meist fällig - Gestrichener Flug: BGH stärkt Fluggastrechte. Annulliert eine Airline einen Flug, muss sie Passagieren in der Regel eine Entschädigung zahlen. Eine Ausnahme davon legten die Karlsruher Richter eng aus. Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von Fluggästen gestärkt. (Wirtschaft, 10.10.2017 - 16:45) weiterlesen...

Verspätung von 23 Stunden - BGH prüft Entschädigungspflicht für gestrichenen Flug. Das zeichnete sich bei einer mündlichen Verhandlung in Karlsruhe ab. Karlsruhe - Annulliert eine Airline eine Verbindung, muss sie Passagieren eine Entschädigung zahlen - Ausnahmen davon wird der Bundesgerichtshof (BGH) wohl eng auslegen. (Wirtschaft, 10.10.2017 - 11:12) weiterlesen...