Kriminalität, Bayern

Königsdorf - Fünf Wochen nach dem Verbrechen ist ein Doppelmord in einem bayerischen Dorf nach Angaben der Fahnder aufgeklärt.

03.04.2017 - 16:58:06

Doppelmord aufgeklärt - alle Tatverdächtigen in U-Haft. Alle vier Tatverdächtigen sitzen in Untersuchungshaft, wie die Ermittler mitteilten. In einem Haus in Höfen bei Bad Tölz waren im Februar eine Frau aus dem Raum Frankfurt am Main und ein Mann aus Nordrhein-Westfalen ermordet worden. Beide waren Bekannte der schwer verletzt überlebenden 76 Jahre alten Hausbesitzerin. Als letzter wurde der 43-jährige Bruder der Pflegerin verhaftet, die im Haus der einzigen Überlebenden zeitweise gearbeitet hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mann mit Messer verletzt acht Menschen - Festnahme. Nach gut drei Stunden kann München aufatmen: Zivile Fahnder nehmen den mutmaßlichen Täter fest. Der dringend Tatverdächtige ist ein 33 Jahre alter Deutscher, der in München gemeldet ist. Er schweigt, wie die Polizei berichtet. Nach Angaben der Beamten gibt es keine Hinweise auf ein terroristisches oder religiöses Tatmotiv. Der Mann sei vermutlich psychisch krank, sagen die Ermittler. Alle Verletzten seien reine Zufallsopfer. München - Die ersten Notrufe gehen am Morgen ein: Urplötzlich hat ein Mann mit einem Messer in München an verschiedenen Orten acht Menschen angegriffen und verletzt. (Politik, 21.10.2017 - 20:22) weiterlesen...

Tatverdächtiger gefasst - München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen. Ein Tatverdächtiger wird festgenommen. Ein Angreifer in München verletzt mehrere Menschen mit einem Messer - völlig wahllos. (Politik, 21.10.2017 - 17:06) weiterlesen...

Täter in München griff Zufallsopfer an - Acht Verletzte. Bei den Opfern handele es sich um sechs Männer, einen zwölf Jahren alten Jungen sowie um eine Frau, teilte die Polizei mit. Alle seien Zufallsopfer des Angreifers gewesen. Bei den männlichen Opfern handele es sich um fünf Deutsche, einen Rumänen und einen Italiener, die ebenfalls attackierte Frau sei eine Deutsche. Alle wurden ambulant ärztlich versorgt. München - Bei den Messerattacken von München sind acht Menschen leicht verletzt worden. (Politik, 21.10.2017 - 16:26) weiterlesen...

Mutmaßlicher Messerstecher von München wohl psychisch krank. Der Mann soll am Morgen an sechs Tatorten in München mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen haben, acht wurden leicht verletzt. Am Vormittag wurde er gefasst. Wenig später gab die Polizei Entwarnung: Der Gefasste sei dringend tatverdächtig, es bestehe keine Gefahr mehr. Der Verdächtige sei 33 Jahre alte, deutscher Staatsbürger und in München gemeldet. Die Polizei geht davon aus, dass die Taten aus einer psychischen Störung heraus begangen wurden. München - Kurz nach mehreren Messerattacken in München hat die Polizei einen polizeibekannten Verdächtigen festgenommen. (Politik, 21.10.2017 - 15:50) weiterlesen...

Fünf Verletzte - Mutmaßlicher Messerstecher von München wohl psychisch krank. Großalarm wird ausgelöst. Wenige Stunden später meldet die Polizei die Festnahme eines Mannes, der für sie kein Unbekannter ist. Ein Angreifer in München verletzt am Samstagmorgen mehrere Menschen mit einem Messer - völlig wahllos. (Politik, 21.10.2017 - 14:58) weiterlesen...

Entwarnung nach Messerattacke in München. «Es besteht keine Gefahr mehr», twitterten die Beamten. «Nach derzeitigem Ermittlungsstand bleibt der Festgenommene dringend tatverdächtig.» Der Mann soll an sechs Tatorten in der bayerischen Hauptstadt sechs Menschen mit Messern angegriffen haben, vier wurden verletzt. Der Mann sei um 11.30 Uhr in der Nähe der Ottobrunner Straße gefasst worden, er habe zunächst versucht zu fliehen. Seine Opfer habe der Festgenommene wahllos ausgesucht, erklärte die Polizei. München - Einige Stunden nach der Messerattacke von München mit mehreren Verletzten hat die Polizei Entwarnung gegeben. (Politik, 21.10.2017 - 14:22) weiterlesen...