Kriminalität, Leute

Kinderpornografie-Prozess gegen Magier Jan Rouven erneut verschoben

25.10.2016 - 01:02:05

Kinderpornografie-Prozess gegen Magier Jan Rouven erneut verschoben. Las Vegas  - Weiterer Aufschub im Prozess gegen Jan Rouven: Der deutsche Magier, dem in den USA der Besitz von Kinderpornografie vorgeworfen wird, soll nun erst 14. November vor Gericht erscheinen. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Prozessauftakt hätte nach mehreren Verschiebungen eigentlich heute stattfinden sollen. Rouven, der mit seiner Show in Las Vegas erfolgreiche Auftritte feierte, soll Kinderpornografie empfangen, besessen, verbreitet und beworben haben. Bei der Anklageerhebung plädierte er auf «nicht schuldig». Der gebürtige Nordrhein-Westfale sitzt seither in Untersuchungshaft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Weinstein. Staatsanwalt Eric Schneiderman habe zahlreiche Dokumente von der Weinstein Company angefordert, sagte eine mit den Ermittlungen vertraute Person der dpa. Bei den Ermittlungen geht es darum, ob leitende Mitarbeiter gegen Bürgerrechte im Bundesstaat New York verstoßen haben. Weinstein hat zu den Vorwürfen von rund 50 Frauen erklären lassen, keinen nicht-einvernehmlichen Sex gehabt zu haben. New York - Nach der Polizei in New York und Los Angeles ermittelt nun auch die New Yorker Staatsanwaltschaft gegen Filmmogul Harvey Weinstein wegen mutmaßlicher sexueller Übergriffe. (Politik, 23.10.2017 - 21:52) weiterlesen...

Fall Weinstein - Nahles und Barley prangern Sexismus an. In Deutschland zieht sich die Debatte bis in die SPD-Spitze. Sie zeigt: Auch die Politik ist nicht frei von Sexismus. Missbrauchsvorwürfe gegen den Filmmogul Harvey Weinstein haben Frauen in aller Welt unter dem Stichwort «#MeToo» von schlechten Erfahrungen berichten lassen. (Polizeimeldungen, 22.10.2017 - 16:10) weiterlesen...

Sexueller Missbrauch - Directors Guild will Harvey Weinstein ausschließen. Die Directors Guild of America (DGA) mischt sich normalerweise nicht in interne Angelegenheiten ein, macht in diesem Fall aber eine Ausnahme. Der amerikanische Filmproduzent bleibt in den Schlagzeilen. (Polizeimeldungen, 22.10.2017 - 15:50) weiterlesen...

#MeToo»-Debatte - Nahles und Barley prangern Sexismus an. Darauf folgte die «#MeToo»-Debatte, in der Frauen in aller Welt von negativen Erfahrungen berichten. Dass auch die deutsche Politik nicht frei von Sexismus ist, berichten jetzt führende SPD-Frauen. Am Anfang waren die Missbrauchsvorwürfe gegen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein. (Politik, 22.10.2017 - 11:18) weiterlesen...

Sexismus und Missbrauch - Familienministerin Barley: «#MeToo-Debatte immens wichtig» Berlin - Familienministerin Katarina Barley zeigt sich erfreut sich über die «#MeToo»-Debatte, die vom Missbrauchsskandal um Hollywoodmogul Harvey Weinstein auch in Deutschland ausgelöst wurde. (Politik, 22.10.2017 - 11:06) weiterlesen...

Nach Missbrauchsvorwürfen - Polizei ermittelt gegen Weinstein. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. Los Angeles - Die Polizei in Los Angeles ermittelt wegen Missbrauchsvorwürfen gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein. (Politik, 20.10.2017 - 00:02) weiterlesen...