Regierung, Parteien

Kiel - Knapp zwei Monate nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein wollen die Spitzen von CDU, GrĂĽnen und FDP jeute Vormittag in Kiel den Koalitionsvertrag unterzeichnen.

27.06.2017 - 04:58:05

Nord-Parteien wollen Koalitionsvertrag unterzeichnen. Es ist das zweite «Jamaika»-Bündnis auf Länderebene nach dem Saarland. Die Wahl von CDU-Landeschef Daniel Günther zum neuen Ministerpräsidenten ist für morgen geplant. Sein Bündnis verfügt über 44 der 73 Sitze im Landtag. Die CDU stellt künftig drei Minister, Grüne und FDP je zwei.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Hintergrund - Groko, Koko und Co.: Die Optionen bei der Regierungssuche. Berlin - Vor vier Jahren waren Union und SPD schon etwas weiter bei der «Operation große Koalition». Am 14. Dezember 2013 stimmten 75,96 Prozent der SPD-Mitglieder für den Koalitionsvertrag, der Weg zur Wiederwahl von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) war frei. Hintergrund - Groko, Koko und Co.: Die Optionen bei der Regierungssuche (Politik, 15.12.2017 - 08:56) weiterlesen...

Umfrage «Deutschlandtrend» - Mehrheit findet «GroKo» besser als Minderheitsregierung. Für die Mehrheit der Deutschen ist aber klar: In Berlin soll es lieber eine Neuauflage der «GroKo» als eine Minderheitsregierung geben. «Jamaika» ist gescheitert, neue Sondierungsgespräche gibt es bisher nicht. (Politik, 15.12.2017 - 07:38) weiterlesen...

Haseloff warnt vor Folgen zögerlicher Regierungsbildung. «Wir müssen schnell handlungsfähig sein», sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Er verwies auf die Positionierung zu wichtigen Themen in Europa wie Elektromobilität oder die Stabilität des Euro. Haseloff zeigte sich optimistisch, dass eine Neuauflage der großen Koalition mit der SPD zustande kommt. Inhaltlich sei es immer möglich, sich auf gemeinsame Projekte zu verständigen. Magdeburg - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff hat vor den Folgen einer sich weiter verzögernden Regierungsbildung in Berlin gewarnt. (Politik, 15.12.2017 - 06:48) weiterlesen...

CSU gegen Bürgerversicherung - SPD entscheidet über Sondierungsgespräche. Nun aber steht für die Sozialdemokraten eine Positionierung an. Und aus der CSU wird pünktlich noch einmal an die Gegensätze erinnert. Ein SPD-Anliegen wird gar der «linken ideologischen Mottenkiste» zugeschrieben. Die SPD zögert bei der Regierungszusammenarbeit. (Politik, 15.12.2017 - 06:46) weiterlesen...

Schwierige Gespräche - SPD entscheidet über Sondierung mit der Union Berlin - Begleitet von Unruhe in der Partei entscheidet die SPD am Vormittag, ob Sondierungsgespräche mit der Union über eine Regierungsbildung in Deutschland aufgenommen werden sollen. (Politik, 15.12.2017 - 05:48) weiterlesen...

SPD entscheidet über Regierungs-Sondierung mit Union. Zunächst kommt das Präsidium mit der engeren Parteiführung zusammen. Danach trifft sich der 45-köpfige Vorstand, um nach der Entscheidung von CDU/CSU für Gespräche abzustimmen, ob die SPD den Weg mitgehen will. Allerdings will die Union von Kanzlerin Angela Merkel nur über eine große Koalition verhandeln. SPD-Chef Schulz steht jedoch im Wort, ergebnisoffen zu verhandeln. Berlin - Begleitet von Unruhe in der Partei entscheidet die SPD heute, ob Sondierungsgespräche mit der Union über eine Regierungsbildung in Deutschland aufgenommen werden sollen. (Politik, 15.12.2017 - 03:48) weiterlesen...