Kriminalität, Fußball

Karlsruhe - Die Bundesanwaltschaft hat nach der Festnahme eines Verdächtigen bislang keine Anhaltspunkte für Komplizen bei dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Bundesligist Borussia Dortmund.

21.04.2017 - 13:18:05

BVB-Anschlag: Ermittler werfen Tatverdächtigem versuchten Mord vor. Es gebe keine Hinweise auf Gehilfen oder Mittäter, sagte eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft. Die Ermittlungsbehörde behalte diese Frage aber weiter im Blick. Der 28 Jahre alte Tatverdächtige wird von der Bundesanwaltschaft verdächtigt, den Sprengstoffanschlag verübt zu haben, um mit Aktienoptionen einen hohen Gewinn zu machen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Vergabe der WM 2022 - FIFA-Korruptionsskandal: Grondona soll kassiert haben. In New York müssen sich drei ehemalige hochrangige Fußball-Funktionäre aus Südamerika vor Gericht verantworten. Ein verstorbener ehemaliger FIFA-Vizepräsident gerät in den Fokus. Es geht um zwielichtige Geldflüsse. (Polizeimeldungen, 15.11.2017 - 12:24) weiterlesen...

Vergabe der WM 2022 - FIFA-Korruptionsskandal: Schwerer Vorwurf gegen Grondona New York - Im FIFA-Korruptionsskandal ist ein schwerer Vorwurf gegen den ehemaligen argentinischen Verbandschef Julio Grondona erhoben worden. (Polizeimeldungen, 15.11.2017 - 12:10) weiterlesen...

Unruhen in Brüssel - 22 Polizisten verletzt. Laut Polizei waren rund 300 Menschen an den Krawallen beteiligt. Auch ein Passant wurde verletzt. Die Randalierer setzten Autos in Brand und schlugen Schaufenster ein. Geschäfte wurden geplündert. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein, um die Menge zu zerstreuen. Die Unruhen begannen kurz nach dem Fußballspiel der Marokkaner gegen die Elfenbeinküste. Marokko hatte sich für die Fußball-WM 2018 qualifiziert. Brüssel - Bei Unruhen im Stadtzentrum von Brüssel sind in der Nacht 22 Polizisten verletzt worden. (Politik, 12.11.2017 - 11:10) weiterlesen...

Unruhen in Brüssel nach WM-Qualifikationsspiel. Die Zusammenstöße hätten sich kurz nach dem Spiel gegen das Team der Elfenbeinküste ereignet, berichtete die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf die Polizei. Es seien rund 300 Menschen beteiligt gewesen. Auch ein Passant wurde demnach mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Es sei nicht klar, ob er an den Unruhen beteiligt war. Brüssel - Bei Unruhen im Stadtzentrum von Brüssel nach der Qualifikation von Marokko für die Fußball-WM 2018 sind in der Nacht drei Polizisten verletzt worden. (Politik, 12.11.2017 - 04:46) weiterlesen...

Ex-Torhüterin wirft Sepp Blatter sexuelle Belästigung vor. «Sepp Blatter mir an den Arsch gefasst», sagte die 36-jährige Ex-Torhüterin der portugiesischen Zeitung «Expresso». Der Vorfall habe sich bei der Ballon-d'Or-Gala 2013 in Zürich ereignet, bevor sie mit Blatter auf die Bühne gegangen sei, um einen Preis zu übergeben. Blatter wies die Vorwürfe über seinen Sprecher im britischen «Guardian» zurück. Berlin - Die US-Fußballerin Hope Solo hat dem ehemaligen Fifa-Präsidenten Sepp Blatter vorgeworfen, sie am Hintern begrapscht zu haben. (Politik, 11.11.2017 - 04:14) weiterlesen...