Terrorismus, Tourismus

Kairo - Bei der Messerattacke im ägyptischen Badeort Hurghada mit zwei toten Deutschen hat es sich laut Sicherheitskreisen in Kairo um einen IS-Terrorangriff gehandelt.

15.07.2017 - 18:00:06

Angriff Ägypten: Sicherheitskreise sehen Verbindung zum IS. Der Täter habe mit den Extremisten über das Internet in Kontakt gestanden und von ihnen den Auftrag erhalten, Ausländer anzugreifen. Der festgenommene Angreifer ist demnach ein 28 Jahre alter Uni-Absolvent aus dem Norden Ägyptens. Die ägyptische Anwaltschaft für Staatssicherheit erklärte dagegen, es sei noch unklar, ob es sich um einen Terrorakt oder eine kriminelle Tat gehandelt habe. Die beiden getöteten deutschen Frauen stammen aus Niedersachsen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!