Unfälle, Verkehr

Johannesburg ? Bei einem Busunglück in Südafrika sind nach vorläufigen Angaben der Behörden bis zu 20 Schüler ums Leben gekommen.

21.04.2017 - 16:52:05

Bis zu 20 Schüler bei Busunglück in Südafrika getötet. Die Bildungsbehörde der Provinz Gauteng, wo sich der Unfall ereignete, bestätigte den tragischen Vorfall über Twitter. Örtlichen Medienberichten zufolge war der Kleinbus mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Das Fahrzeug habe daraufhin Feuer gefangen, twitterte ein Behördenvertreter.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trauerfeier nach Unfall mit Müllwagen. Mötzingen - Nach dem tödlichen Unfall mit einem Müllwagen ist heute in Mötzingen im Kreis Böblingen die Beerdigung der fünf Opfer geplant. Bei der Trauerfeier werden bis zu 2000 Teilnehmer erwartet. Die Fahrerin des Autos und ihre Schwester stammten aus der zweitgrößten deutschen Zirkusfamilie Frank. Die Familie hatte bis vor einigen Jahren den Zirkus Charles Monti betrieben. Die Trauerfeier wird von Zirkusseelsorger Johannes Bräuchle abgehalten. Ein Müllfahrzeug war am 11. August in Nagold beim Abbiegen auf das Auto der Familie gestürzt. Trauerfeier nach Unfall mit Müllwagen (Politik, 19.08.2017 - 04:44) weiterlesen...

A2 nach tödlichem Unfall voll gesperrt. Ein Mann habe sich mit seinem Wagen in der Nacht mehrmals überschlagen und sei dabei ums Leben gekommen, teilte die Polizei mit. Nähere Auskünfte zu dem Unfall bei Auetal konnte sie wegen Dunkelheit und starken Regens zunächst nicht machen. Die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten sollten den Angaben zufolge mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Hannover - Nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der A2 in Niedersachsen ist die Autobahn an der Unglücksstelle voll gesperrt worden. (Politik, 19.08.2017 - 03:50) weiterlesen...

Nach Auffahrunfall - Autofahrer wenden in Rettungsgasse auf Autobahn. Danach fuhren sie entgegen der Fahrtrichtung über eine Ausfahrt ab, wie die Polizei mitteilte. Oldenburg - In der Rettungsgasse eines Staus haben mehrere Auto- und Lastwagenfahrer nach einem schweren Unfall auf der Autobahn 29 in Oldenburg gewendet. (Politik, 17.08.2017 - 14:00) weiterlesen...

Ermittlungsverfahren nach Auto-Attacke in Frankreich. Ein Richter ordnete zudem Untersuchungshaft für den 32-Jährigen an, wie die Staatsanwaltschaft von Meaux mitteilte. Gegen ihn wird insbesondere wegen Mordes und versuchten Mordes ermittelt. Der Mann steuerte sein Auto nach Darstellung der Ermittler absichtlich in die Terrasse der Pizzeria. Das Motiv blieb bislang unklar, die Ermittler hatten einen terroristischen Hintergrund komplett ausgeschlossen. Meaux - Die französische Justiz hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann eingeleitet, der mit einem Auto in eine Pizzeria gerast ist und eine Zwölfjährige getötet hat. (Politik, 16.08.2017 - 23:08) weiterlesen...

Zwölfjähriges Mädchen bei Auto-Attacke nahe Paris getötet. Dabei wurde eine Zwölfjährige getötet, zwölf Menschen wurden verletzt. Der 32 Jahre alte Fahrer nahm nach eigener Aussage vor der Tat eine große Menge Medikamente ein. Das berichtete der Vize-Staatsanwaltschaft von Meaux, Eric de Valroger. Der Ermittler berichtete von einem «regelrechten Verfolgungswahn» des Verdächtigen, der nun psychiatrisch untersucht werden soll. Staatspräsident Emmanuel Macron teilte mit, er denke an die Opfer und deren Angehörige. Meaux - Nach der Auto-Attacke in der Nähe von Paris schließen die Ermittler einen Terrorverdacht komplett aus. (Politik, 15.08.2017 - 20:52) weiterlesen...

12-Jährige stirbt bei Auto-Attacke bei Paris - Kein Terrorverdacht. Dabei war ein Mädchen getötet worden, 13 Menschen wurden verletzt. Der 31-jährige Fahrer habe eine große Menge von Medikamenten eingenommen. Das berichtete der Nachrichtensender BFMTV unter Berufung auf Ermittler. Die Fahnder suchten nach dem Motiv des Mannes, der offensichtlich absichtlich handelte und festgenommen wurde. Der mutmaßliche Angreifer hatte am Abend sein Auto in dem Ort Sept-Sorts etwa 60 Kilometer östlich von Paris in die Terrasse einer Pizzeria gesteuert. Meaux - Nach der Auto-Attacke bei Paris schließen die Ermittler einen Terrorverdacht zunächst aus. (Politik, 15.08.2017 - 15:04) weiterlesen...