Konflikte, Parlament

Istanbul - Knapp zwei Monate vor dem Referendum über ein Präsidialsystem in der Türkei ist der staatliche Druck auf die pro-kurdische Oppositionspartei HDP massiv erhöht worden.

21.02.2017 - 16:52:09

HDP-Chefin verliert nach Gerichtsurteil Parlamentssitz. Die inhaftierte Ko-Chefin Figen Yüksekdag verlor nach einem Gerichtsurteil ihr Mandat im Parlament in Ankara, wie ihre Partei bestätigte. Ihr ebenfalls inhaftierter Ko-Vorsitzender Selahattin Demirtas wurde zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt. Die HDP ist die zweitgrößte Oppositionspartei im Parlament und strikt gegen das von Staatschef Recep Tayyip Erdogan angestrebte Präsidialsystem.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DIHK befürchtet Rückschlag für das Iran-Geschäft. Eine Rückkehr zu den ausgesetzten US-Sanktionen gegen den Iran wäre «ein Schlag ins Kontor der sich wieder deutlich belebenden Handelsbeziehungen», sagte der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, Volker Treier. US-Präsident Donald Trump will heute seine Iran-Strategie vorstellen. Er hat das Atomabkommen immer wieder in Frage gestellt. Berlin ? Die deutsche Wirtschaft befürchtet einen massiven Rückschlag für das Iran-Geschäft bei einem Ausscheren der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran. (Politik, 13.10.2017 - 08:20) weiterlesen...

May ruft Trump zu Festhalten am Atomabkommen mit Iran auf. May habe Trump bei einem Telefonat mitgeteilt, das Abkommen mit Iran sei «grundlegend wichtig» für die Sicherheit in der Golfregion, wie der Londoner Regierungssitz Downing Street mitteilte. Trotzdem müsse die Einhaltung sorgfältig überwacht und angemessen sichergestellt werden. Trump muss dem US-Kongress bis zum Sonntag sagen, ob der Iran die Auflagen des Abkommens erfüllt. London - Die britische Premierministerin Theresa May hat US-Präsident Donald Trump dazu aufgerufen, am Atomabkommen mit dem Iran festzuhalten. (Politik, 11.10.2017 - 19:10) weiterlesen...

Iran-Vertrag «wichtig» - May ruft Trump zum Festhalten am Atomabkommen auf. Bloß nicht überreagieren, plädieren die beiden Architekten des Atomdeals. Großbritannien ruft Trump auf, das Abkommen nicht aufzukündigen. Im Atomstreit mit den USA versuchen der iranische Präsident Ruhani und Außenminister Sarif die Gemüter zu beruhigen. (Politik, 11.10.2017 - 19:00) weiterlesen...