Justiz, Konflikte

Istanbul - Die türkischen Behörden gehen trotz einer Großkundgebung der Opposition für Gerechtigkeit erneut gegen Akademiker vor.

10.07.2017 - 16:48:06

Türkei nimmt weitere Mitarbeiter von Universitäten fest. 42 Mitarbeiter von zwei Istanbuler Universitäten wurden festgenommen, wie die Nachrichtenagentur DHA berichtet. Allen wird vorgeworfen, Verbindungen zu dem in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen zu haben, den die Türkei für den Putschversuch vom Juli 2016 verantwortlich macht. Insgesamt habe die Staatsanwaltschaft die Festnahme von 72 Universitätsmitarbeitern angeordnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gabriel «erleichtert» über Spaniens Akhanli-Entscheidung. Berlin - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel bewertet den Stopp des Auslieferungsverfahrens gegen den Schriftsteller Dogan Akhanli positiv. «Ich bin sehr erleichtert und freue mich, dass das spanische Kabinett das Auslieferungsverfahren der Türkei für Herrn Akhanli nicht mehr weiterführen will», sagte Gabriel der dpa. Akhanli war am 19. August bei einem Spanien-Urlaub wegen eines türkischen Fahndungsaufrufs festgenommen worden. Die Türkei wirft ihm Beteiligung an einem Raubmord vor. Akhanli bestreitet das und sieht politische Motive hinter dem Auslieferungsantrag. Gabriel «erleichtert» über Spaniens Akhanli-Entscheidung (Politik, 13.10.2017 - 15:54) weiterlesen...

Spanien liefert Schriftsteller Akhanli nicht an Türkei aus. Madrid - Spanien liefert den deutschtürkischen Schriftsteller Dogan Akhanli aus Köln nicht an die Türkei aus. Das teilte das spanische Justizministerium in Madrid mit. Akhanli war am 19. August bei einem Spanienurlaub wegen eines türkischen Fahndungsaufrufs festgenommen worden. Einen Tag später wurde er freigelassen, musste sich seither aber wöchentlich bei der Polizei melden. Die Türkei wirft ihm Beteiligung an einem Raubmord vor. Akhanli bestreitet das und sieht politische Motive hinter dem Auslieferungsantrag. Spanien liefert Schriftsteller Akhanli nicht an Türkei aus (Politik, 13.10.2017 - 14:48) weiterlesen...

Schriftsteller Akhanli wird nicht an Türkei ausgeliefert. Das teilte das spanische Justizministerium am Freitag in Madrid mit. Madrid ? Der türkischstämmige Schriftsteller Dogan Akhanli aus Köln wird von Spanien nicht an die Türkei ausgeliefert. (Politik, 13.10.2017 - 14:32) weiterlesen...

Appell des Vaters: Mesale Tolu «nicht hinter Gittern vergessen». «Mich als Vater interessiert nur, wie meine Tochter da rauskommt», sagte Ali Riza Tolu der dpa in Istanbul. Wie die Bundesregierung das erreiche, sei ihre Sache. Wichtig sei: «Mesale Tolu darf nicht hinter Gittern vergessen werden.» Der 32-Jährigen und weiteren 17 Angeklagten wird Terrorpropaganda und Mitgliedschaft in einer bewaffneten Terrororganisation vorgeworfen. Der Deutschen drohen bis zu 20 Jahre Haft. Istanbul - Nach der Entscheidung über eine Fortsetzung der Untersuchungshaft für Mesale Tolu hat der Vater der Deutschen mehr Einsatz der Bundesregierung für seine Tochter gefordert. (Politik, 12.10.2017 - 18:56) weiterlesen...

Steudtner trotz Haft guten Mutes. «Er macht Sport so gut es geht, läuft viel. Er ist sogar in seinem kleinen Gefängnishof den Berlin-Marathon mitgelaufen», sagte die Pfarrerin der Gethsemanekirche in Prenzlauer Berg dem «Tagesspiegel». «Er hat aber nicht die ganze Strecke geschafft - zu viele Ecken und Kurven.» Sie stehe nicht in direktem Kontakt zu Steudtner. Er schreibe aber offene Briefe an Freunde und Unterstützer. Der erste sei Anfang September angekommen. Berlin - Dem in der Türkei inhaftierten Menschenrechtler Peter Steudtner geht es nach Angaben der Berliner Pfarrerin Almut Bellmann den Umständen entsprechend gut. (Politik, 12.10.2017 - 10:50) weiterlesen...

Mesale Tolu beteuert ihre Unschuld - U-Haft wird fortgesetzt. Am ersten Verhandlungstag lehnte das Gericht den Antrag von Tolus Anwälten ab, ihre Mandantin bis zu einem Urteil auf freien Fuß zu setzen. Die Angeklagte hatte die gegen sie erhobenen Terrorvorwürfe zum Prozessauftakt zurückgewiesen. Ihr drohen nach Angaben ihrer Anwältin bis zu 20 Jahre Haft. Die Bundesregierung fordert die Freilassung Tolus und von zehn weiteren Deutschen, die derzeit in der Türkei aus politischen Gründen inhaftiert sind. Silivri - Die seit mehr als fünf Monaten in der Türkei inhaftierte deutsche Journalistin Mesale Tolu muss in Untersuchungshaft bleiben. (Politik, 11.10.2017 - 22:54) weiterlesen...