Parteien, CDU

In der Union ist eine Diskussion um die richtige Strategie für den Bundestagswahlkampf entbrannt.

20.05.2017 - 08:06:34

CDU: Tauber warnt vor Festlegung auf Koalitionspartner

CDU-Generalsekretär Peter Tauber wies in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel" Forderungen zurück, die CDU solle die FDP als Wunschkoalitionspartner benennen. "Wir sollten uns im Wahlkampf nicht auf einen Koalitionspartner festlegen", sagte Tauber.

"Wir müssen nach der Wahl schauen, mit welchem Partner wir das, was uns wichtig ist, am besten durchsetzen können." Zuvor hatte unter anderem der stellvertretende Unionsfraktionschef Michael Fuchs betont: "Wir wollen Schwarz-Gelb." Tauber warnte auch davor, im Bundestagswahlkampf eine Richtungsdebatte zu führen. "Unsere Geschlossenheit war ein wichtiger Faktor für die Wahlsiege der CDU", sagte er. Dagegen beharren Politiker des konservativen Flügels darauf, dass die Union sich klarer positionieren müsse. "Die Debatte um ein Islamgesetz und die Leitkultur und die Nominierung Wolfgang Bosbachs zum Berater für Innere Sicherheit in NRW belegen, dass die Union dann erfolgreich ist, wenn sie die gesamte Bandbreite des bürgerlichen Lagers abdeckt", sagte der Vorsitzende der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung, Carsten Linnemann. "Das gilt auch für den Bundestagswahlkampf."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Mit diesem Trader-Camp gehen ihre Aktien-Gewinne völlig durch die Decke!

Schlagen Sie jetzt zu: Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme am Börsen-Trader Camp. Die Teilnahme kostet eigentlich 980 €, doch für Sie ist sie jetzt KOSTENFREI! Traden Sie dort mit den erfolgreichsten Strategien unserer Profi-Trader!

Klicken Sie jetzt HIER und lassen Sie Ihre Gewinne durch die Decke gehen!

Weitere Meldungen

Gauland verteidigt Deutschland den Deutschen-Parole Der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat die Verwendung der Parole "Deutschland den Deutschen" durch Sachsen-Anhalts Landesvorsitzenden André Poggenburg verteidigt. (Politik, 26.06.2017 - 17:45) weiterlesen...

NRW: Laschet und Lindner unterzeichnen Koalitionsvertrag Die Parteivorsitzenden von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet und Christian Lindner, haben am Montag ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet. (Politik, 26.06.2017 - 15:09) weiterlesen...

Klaus von Dohnanyi wirft Schulz Entgleisung vor Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi hat SPD-Chef Martin Schulz für dessen Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel kritisiert. (Politik, 26.06.2017 - 14:54) weiterlesen...

Hasselfeldt: Schulz hat seine Sprache nicht im Griff CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt hat mit scharfer Kritik die Äußerung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zurückgewiesen, in der er Kanzlerin Angela Merkel einen "Anschlag auf die Demokratie" vorgeworfen hatte: "Wenn Martin Schulz unter Druck steht, hat er ganz offenbar seine Sprache nicht im Griff. (Politik, 26.06.2017 - 13:10) weiterlesen...

Schäfer-Gümbel: CDU geht politischer Auseinandersetzung aus dem Weg Der stellvertretende Vorsitzende der SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat die Wortwahl des SPD-Spitzenkandidaten Martin Schulz, Merkel verübe einen "Anschlag auf die Demokratie", verteidigt: Die CDU gehe jeder Form von politischer Auseinandersetzung aus dem Weg, kritisierte er in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen" (Montag). (Politik, 26.06.2017 - 11:31) weiterlesen...

FDP-Politiker Lambsdorff lobt Konzept der SPD Nach dem Parteitag der SPD hat der FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff das Konzept der SPD gelobt: "Bei der SPD weiß man, woran man ist", sagte er in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen" (Montag). (Politik, 26.06.2017 - 09:58) weiterlesen...