Parteien, Erika

Im Bundestagswahlkampf wird die AfD eine prominente Wahlhelferin haben: Erika Steinbach, abtrünniges CDU-Mitglied und derzeit noch Bundestagsabgeordnete, will die Rechtspopulisten bei mindestens einer Großveranstaltung im Wahlkampf unterstützen, berichtet der "Spiegel".

20.05.2017 - 08:54:26

Erika Steinbach unterstützt die AfD im Wahlkampf

Steinbach war für die CDU 13 Jahre lang Stadtverordnete in Frankfurt am Main und 27 Jahre lang Bundestagsabgeordnete. Anfang des Jahres trat sie aus der Partei aus, unter anderem aus Ärger über die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel.

Merkel habe der CDU und Deutschland "massiv geschadet", erklärte Steinbach damals ihren Schritt. Im Wahlkampf wird sie gemeinsam mit AfD-Vize Alexander Gauland auftreten; beide kennen einander aus gemeinsamen Zeiten in der hessischen Kommunalpolitik. Steinbach wollte sich zu den Plänen nicht äußern, bekräftigte aber: "Ich bin überzeugt davon, dass die AfD in den Deutschen Bundestag einziehen muss, damit es dort wieder eine wirkliche Opposition gibt." Insbesondere während der Flüchtlingskrise habe es nur innerhalb der Unionsfraktion nennenswerte kritische Stimmen gegeben, der restliche Bundestag sei "wie gleichgeschaltet" gewesen. Einen Eintritt in die AfD schließe sie allerdings aus.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!

Weitere Meldungen

Schleswig-Holstein: Grüne für Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP Die Grünen in Schleswig-Holstein haben bei einem Landesparteitag in Neumünster am Dienstag für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP gestimmt. (Politik, 23.05.2017 - 21:12) weiterlesen...

Altmaier: Geschlossenheit der Union so groß wie lang nicht mehr Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich nach der ersten Beratung zum gemeinsamen Wahlprogramm der Union zufrieden gezeigt: "Die Geschlossenheit der Unionsparteien ist so groß wie schon lange nicht mehr", sagte Altmaier der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). (Politik, 23.05.2017 - 07:04) weiterlesen...

Gysi: Martin Luther wäre heute eher parteilos Der Vorsitzende der Europäischen Linken, Gregor Gysi, glaubt, dass Martin Luther heute parteilos und Jesus ein Mitglied der Linken wäre. (Politik, 23.05.2017 - 01:02) weiterlesen...

INSA-Umfrage: AfD lässt nach Die AfD lässt einer INSA-Umfrage zufolge wieder nach: Im aktuellen Meinungstrend des Meinungsforschungsinstituts für die "Bild" (Dienstag) kommt die Partei auf acht Prozent, zwei Prozent weniger als in der Vorwoche. (Politik, 23.05.2017 - 00:01) weiterlesen...

Schulz trotz Wahlschlappen weiter optimistisch Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz zeigt sich trotz der jüngsten Schlappen bei Landtagswahlen optimistisch, dass seine Partei bei den Bundestagswahlen noch stärkste Kraft werden könne. (Politik, 22.05.2017 - 20:49) weiterlesen...

Nordrhein-Westfalen: CDU und FDP beschließen Koalitionsgespräche CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen wollen Gespräche über eine schwarz-gelbe Koalition aufnehmen. (Politik, 22.05.2017 - 20:17) weiterlesen...