Unwetter, Verkehr

Hitze, Blitze und Regen - das Wetter sorgte in einigen Teilen Deutschlands für Großeinsätze von Polizei und Feuerwehr.

20.05.2017 - 08:34:07

Flugausfälle und Unfälle - Großeinsätze wegen heftiger Unwetter in Deutschland

Berlin - Erst Hitze, dann Donnerwetter: Heftige Unwetter haben in Deutschland für Großeinsätze der Rettungskräfte gesorgt. Am Hamburger Flughafen saßen am Freitagabend etwa 400 Reisende fest.

Ihre Flieger konnten bei dem schlechten Wetter nicht abheben. «Die Leute werden gut versorgt. Das Rote Kreuz ist die ganze Zeit im Einsatz», sagte ein Sprecher der Polizei. Helfer bauten Feldbetten auf, in denen die erschöpften Menschen die Nacht verbrachten.

In Ostthüringen entgleiste am Abend ein Regionalzug. Er fuhr bei Stadtroda - zwischen Jena und Gera - in eine Schlammlawine, die nach einem Unwetter auf die Gleise gerutscht war, wie eine Bahnsprecherin mitteilte. Nach Angaben des Lagezentrums der Thüringer Polizei wurden sieben Menschen leicht verletzt. Der Regionalexpress RE 1 war von Glauchau (Sachsen) nach Göttingen (Niedersachsen) unterwegs.

Auch in anderen Teilen Thüringens sowie regional in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern oder auch dem Osten Niedersachsens gab es viel Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Abend berichtete. Mitunter seien bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen, auch Hagel. In der Nacht zum Samstag hob der DWD die Unwetterwarnungen auf.

Insgesamt war das Wetter in Deutschland am Freitag zweigeteilt: Im Westen wurden nur etwa 15 bis 20 Grad erreicht, in der Osthälfte herrschten bei strahlendem Sonnenschein bis zu 30 Grad.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ausnahmezustand in Berlin - Gewitter überziehen Deutschland. In Berlin wurde erneut der Ausnahmezustand ausgerufen. Für die Woche kündigen Meteorologen kühleres Wetter an - und weitere Niederschläge. Schwülwarmes Wetter hat weiten Teilen Deutschlands Gewitter mit Starkregen beschert - mit etlichen Hausbränden. (Politik, 23.07.2017 - 14:51) weiterlesen...

Erleuchtung Erleuchtung: Blitze bei Oberursel am Taunus über der nächtlichen Autobahn 661. (Media, 23.07.2017 - 12:30) weiterlesen...

Unwetter Unwetter: Ein Pkw fährt in Berlin nach einem Gewitter und starken Regenfällen durch die Wassermassen. (Media, 23.07.2017 - 09:44) weiterlesen...

Frau von Baum erschlagen - Unwetter richtet schwere Schäden an. Eine Frau kommt in Dortmund ums Leben. Im Süden und Südosten muss an diesem Freitag erneut mit Unwettern gerechnet werden. Heftige Gewitter ziehen in Deutschland von West nach Ost, überfluten Straßen, entwurzeln Bäume und setzen Häuser in Brand. (Politik, 20.07.2017 - 16:08) weiterlesen...

Frau von Baum erschlagen - Unwetter richtet zudem Schäden an. Eine 51 Jahre alte Frau wurde in Dortmund unter einem umgestürzten Baum eingeklemmt und so schwer verletzt, dass sie wenige Stunden später in einem Krankenhaus starb. In Mönchengladbach wurde ein Radfahrer von einem Baum getroffen und verletzt. Nordrhein-Westfalen war am stärksten betroffen, doch auch in Norddeutschland und im Südwesten hielten Unwetter die Einsätzkrafte in Atem. Köln - Heftige Gewitter mit starkem Regen, Sturm, Hagel und Blitzeinschlägen haben gestern Abend über Deutschland getobt. (Politik, 20.07.2017 - 11:18) weiterlesen...

Mittlerweile 17 Tote nach Tropensturm in Vietnam. Weitere sechs Menschen werden noch vermisst, wie die Behörden mitteilten. Der Sturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde riss gestern mehr als 6600 Hausdächer mit sich. Am schlimmsten betroffen war die Region Nghe An, etwa 320 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Hanoi. Zudem kenterten laut Behörden 72 Schiffe. In Hanoi standen zahlreiche Straßen unter Wasser. Hanoi ? Nach einem Tropensturm in Vietnam ist die Zahl der Todesopfer auf 17 gestiegen. (Politik, 20.07.2017 - 09:46) weiterlesen...