Notfälle, Deutschland

Heilbronn - Wegen des Austritts eines noch unbekannten Gases an einer Realschule in Heilbronn sind 41 Schüler verletzt worden.

24.10.2016 - 20:56:06

41 Schüler nach Gasaustritt in Schule verletzt. Sie wurden nach ersten Untersuchungen durch Notärzte vor Ort in Krankenhäuser eingeliefert. «Wir gehen davon aus, dass sie leicht verletzt sind», sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr versuchte stundenlang herauszufinden, um welches Gas es sich handelt und wo es ausgetreten ist. Beides war jedoch am Abend noch nicht bekannt. Es liege der Verdacht nahe, dass jemand einen bösen Scherz spielen wollte, sagte ein Polizeisprecher im SWR.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Halluzinogen 2C-E a - Prozess um Massenrausch von Handeloh nähert sich dem Ende. Bei einem Seminar im niedersächsischen Handeloh geht ein Drogenexperiment gründlich schief. Der Prozess gegen den Veranstalter könnte nun zu Ende gehen. Menschen wälzen sich mit Krämpfen auf dem Boden, einige sind bewusstlos, andere halluzinieren. (Politik, 22.11.2017 - 07:04) weiterlesen...

Explosion mit vier Verletzten in Wohnhaus in Salzgitter. Das teilten Feuerwehr und Polizei mit. Die Explosion habe sich in einer Wohnung ereignet, sagte ein Polizeisprecher. Insgesamt seien drei Menschen in der Wohnung gewesen. Zwei von ihnen seien schwer und einer leicht verletzt worden. Außerdem gebe es einen weiteren Leichtverletzten. Zunächst war die Feuerwehr von mehr als 15 Verletzten ausgegangen. Die Ursache war zunächst unklar. Salzgitter - Im niedersächsischen Salzgitter hat es bei einer Explosion in einem vierstöckigen Wohnblock am Abend vier Verletzte gegeben. (Politik, 18.11.2017 - 23:46) weiterlesen...

Gasexplosion mit mehr als 15 Verletzten in Salzgitter. Dabei seien am Abend größere Teile des Gebäudes zerstört worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Er sprach von einem großen Trümmerfeld, mehr als 15 Menschen seien verletzt, einige von ihnen schwer. «Die Wahrscheinlichkeit, dass noch Leute im Gebäude waren, ist sehr hoch.» Das ganze Ausmaß des Unglücks war der Feuerwehr zufolge zunächst noch nicht abschätzbar. Man sondiere noch die Lage, hieß es. Die Ursache der Explosion war zunächst unklar. Salzgitter - Im niedersächsischen Salzgitter hat es bei einer Gasexplosion in einem vierstöckigen Wohnblock viele Verletzte gegeben. (Politik, 18.11.2017 - 22:44) weiterlesen...