Kriminalität, Banken

Haßfurt - Ein Kundenbetreuer einer Bank im bayerischen Haßfurt soll 320 000 Euro veruntreut haben.

19.07.2017 - 10:22:06

Bankangestellter verspielt 320 000 Euro von Kunden. Der 28-Jährige flog auf, weil ein Kunde im Januar bemerkte, dass ein Teil seines angelegten Geldes fehlte. Er benachrichtigte die Bank, die ihren Mitarbeiter überführte. Der Angestellte gestand, kündigte und begab sich in Therapie, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen ist der Mann spielsüchtig. Über vier Jahre hinweg soll er Geld von drei Kunden veruntreut haben. Die Bank hat ihnen das Geld erstattet. Den ehemaligen Angestellten erwartet ein Strafverfahren.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!