Militär, Simbabwe

Harare - Die Botschaft der Vereinigten Staaten hat ihre Staatsbürger in Simbabwe angesichts von Berichten über einen möglichen Militärputsch zu großer Vorsicht aufgerufen.

15.11.2017 - 02:00:04

Putschgerüchte in Simbabwe. Die US-Botschaft werde heute geschlossen bleiben, das Personal sei aus Sicherheitsgründen aufgefordert worden, zuhause zu bleiben, erklärte die diplomatische Vertretung. Nach bislang unbestätigten Gerüchten soll das Militär Langzeitpräsident Robert Mugabe absetzen wollen. Der Oberkommandeur der Streitkräfte hatte Mugabes Regierung am Montag scharf öffentlich kritisiert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Der alte Mann will nicht gehen - Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein. Denn der alte Mann klammert sich an die Macht. Die Putschisten scheinen hilflos. Simbabwes Regierungspartei leitet ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Mugabe ein. (Politik, 20.11.2017 - 20:10) weiterlesen...

Partei will Mugabe des Amtes entheben. Mugabe wird unter anderem chaotische Regierungsführung und die Übergabe von Amtsgeschäften an seine Frau Grace vorgeworfen, erklärte der Fraktionsvorsitzende Lovemore Matuke. Zudem habe er mehrere Minister und Vizepräsidenten mit fragwürdigen Begründungen entlassen. Mugabe hält trotz eines Militärputsches und Rücktrittsforderungen seiner Partei an der Macht fest. Harare - Die Parlamentsfraktion von Simbabwes Regierungspartei hat das Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Robert Mugabe auf den Weg gebracht. (Politik, 20.11.2017 - 18:12) weiterlesen...

«Klinischer Realitätsverlust» - Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt. Denn der alte Mann klammert sich an die Macht. Die Putschisten scheinen hilflos. Simbabwes Regierungspartei will ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Robert Mugabe einleiten. (Politik, 20.11.2017 - 14:55) weiterlesen...

«Klinischer Realitätsverlust» - Simbabwe: Mugabe klammert sich an die Macht. Denn der alte Mann klammert sich an die Macht. Die Putschisten scheinen hilflos. Simbabwes Regierungspartei will ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Robert Mugabe einleiten. (Politik, 20.11.2017 - 14:26) weiterlesen...

Simbabwe - Regierungspartei will Präsident Mugabe des Amtes entheben Harare - Viele Simbabwer haben sprachlos auf den Fernseher gestarrt: Langzeitpräsident Robert Mugabe hat sich in einer Rede an die Nation am Sonntagabend trotz des Militärputsches und eines Ultimatums seiner Partei geweigert, von seinem Amt zurückzutreten. (Politik, 20.11.2017 - 10:40) weiterlesen...

Simbabwes Präsident Mugabe: Probleme, aber kein Rücktritt. Der 93-jährige, der fast vier Jahrzehnte an der Macht ist, steht nach einem Militärputsch am Mittwoch unter Hausarrest. Die Regierungspartei Zanu-PF wählte ihn als Parteivorsitzenden ab und forderte seinen Rücktritt bis Montagmittag. Sollte er sich weigern, würden die Abgeordneten der Partei ihn mit einem Misstrauensvotum stürzen, erklärte Zanu-PF. Harare - Simbabwes Präsident Robert Mugabe hat in einer Rede an die Nation Probleme in dem verarmten Land eingeräumt, aber nicht wie weithin erwartet seinen Rücktritt angekündigt. (Politik, 19.11.2017 - 20:48) weiterlesen...