Regierung, Landtag

Hannover - Die niedersächsische Abgeordnete Elke Twesten hat kategorisch Vorwürfe zurückgewiesen, sie habe sich mit Lockangeboten zum Wechsel von den Grünen zur CDU bewegen lassen.

05.08.2017 - 15:44:05

Twesten weist Vorwurf von Lockangeboten zurück. «Vonseiten der CDU gab es keine Versprechungen oder - wenn man jetzt einen Blick in die soziale Netzwelt legt - sogar Ablösesummen, von denen da groteskerweise die Rede ist», sagte Twesten dem Deutschlandfunk. Die Politikerin hatte am Freitag ihren Austritt aus der Grünen-Fraktion im niedersächsischen Landtag verkündet und erklärt, sie sehe ihre Zukunft in der CDU. Damit löste sie eine Regierungskrise aus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Niedersachsens Ministerpräsident Weil wiedergewählt. Der Landtag in Hannover wählte den SPD-Politiker zum zweiten Mal nach 2013 zum Regierungschef. Weil bekam in geheimer Wahl 104 Ja-Stimmen, 32 Abgeordnete stimmten mit Nein, ein Parlamentarier enthielt sich. CDU-Landeschef Bernd Althusmann ist Stellvertreter Weils und zugleich Wirtschaftsminister. Dem Kabinett gehören je fünf Minister beider Parteien an. Zu den wichtigsten Projekten der neuen Landesregierung gehören Verbesserungen in der Bildungspolitik. Hannover - Niedersachsen wird von einer großen Koalition aus SPD und CDU unter Führung von Ministerpräsident Stephan Weil regiert. (Politik, 22.11.2017 - 11:50) weiterlesen...

Große Koalition in Hannover - Ministerpräsident Weil wiedergewählt. Seine SPD regiert nun nicht mehr mit den Grünen, sondern mit der CDU. Die große Koalition hat sich einiges vorgenommen. Niedersachsens neue Landesregierung ist im Amt - und Stephan Weil zum zweiten Mal zum Regierungschef gewählt worden. (Politik, 22.11.2017 - 11:48) weiterlesen...

Mit großer Mehrheit - Weil erneut zum Ministerpräsidenten in Niedersachsen gewählt. Der Landtag in Hannover stimmte heute mit großer Mehrheit für den 58-Jährigen, der an der Spitze einer großen Koalition aus SPD und CDU steht. Hannover - Der SPD-Politiker Stephan Weil ist erneut zum niedersächsischen Ministerpräsidenten gewählt worden. (Politik, 22.11.2017 - 11:42) weiterlesen...

Weil erneut zum Ministerpräsidenten in Niedersachsen gewählt. Der Landtag in Hannover stimmte am Mittwoch mit großer Mehrheit für den 58-Jährigen, der an der Spitze einer großen Koalition aus SPD und CDU steht. Hannover - Der SPD-Politiker Stephan Weil ist erneut zum niedersächsischen Ministerpräsidenten gewählt worden. (Politik, 22.11.2017 - 11:40) weiterlesen...

Niedersachsen - Weil soll wieder zum Ministerpräsidenten gewählt werden. 12.00 Uhr) zum zweiten Mal zum niedersächsischen Ministerpräsidenten gewählt werden. Die Wahl des 58-jährigen SPD-Landeschefs gilt als sicher, weil die neue große Koalition aus Sozialdemokraten und CDU über eine breite Mehrheit verfügt. Hannover - Stephan Weil soll heute (ca. (Politik, 22.11.2017 - 09:06) weiterlesen...