G20, International

Hamburg - Die Polizei versucht, eine Kreuzung am Hamburger Pferdemarkt zu räumen.

09.07.2017 - 00:09:25

Wasserwerfereinsatz - Nach G20-Ende: Neue Zusammenstöße in Hamburg. Zwei Wasserwerfer sind im Einsatz.

Die Beamten wurden mit Flaschen und anderen Gegenständen beworfen. Umstehende beleidigten die Polizisten. Auch mehrere Böller wurden geworfen.

In der Schanze haben sich wieder Hunderte versammelt. Die Polizei sprach von etwa 600 Menschen, die sich auf dem Neuen Pferdemarkt und in der Straße Schulterblatt aufhielten, wo es am Vorabend zu den Krawallen gekommen war.

Am Rande des Schanzenviertels sind mehr als 30 schwer bewaffnete Spezialeinsatzkräfte der Polizei aufgezogen. Die Feuerwehr rief dazu auf, Rettungskräfte durchzulassen, da am Pferdemarkt und in der Lippmannstraße Verletzte versorgt werden müssten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!