Unfälle, Luftverkehr

Haltern - Zwei Jahre nach dem Germanwings-Absturz haben Schüler, Lehrer und Eltern im westfälischen Haltern der Opfer gedacht.

24.03.2017 - 11:54:06

Schweigeminuten für Germanwings-Opfer. Zur Zeit des Absturzes um 10.41 Uhr versammelten sich rund 1200 Schüler, 100 Lehrer und rund weitere 300 Bürger auf dem Schulhof des Joseph-König-Gymnasiums zu Schweigeminuten. Weiße Rosen erinnerten an die 16 Schüler und zwei Lehrerinnen, die unter den 150 Toten waren. In der ganzen Stadt läuteten die Kirchenglocken. Auch die Eltern von vier getöteten Schülern waren auf den Schulhof gekommen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schnee erschwert Bergung nach Flugzeugabsturz mit drei Toten. Trotz der widrigen Witterungsbedingungen sei der Einsatz aber weitergegangen, sagte ein Polizeisprecher der dpa. Neue Erkenntnisse über die Ursache des Absturzes gibt es nicht. Auch die Identität der Getöteten ist noch nicht abschließend geklärt. Am Donnerstagabend war die Cessna in einem schwer zugänglichen Waldgebiet im baden-württembergischen Kreis Ravensburg abgestürzt. Ravensburg - Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in Baden-Württemberg mit drei Toten haben Wind und Schnee die Bergungsarbeiten in der Nacht erschwert. (Politik, 15.12.2017 - 04:40) weiterlesen...

Kreis Ravensburg - Geschäftsflugzeug in Baden-Württemberg abgestürzt. Die Polizei nannte zunächst keine Details. Ravensburg - Ein kleines Flugzeug ist in Baden-Württemberg abgestürzt. (Politik, 14.12.2017 - 21:06) weiterlesen...

Flugzeugabsturz in Kanada - Alle an Bord überleben. Die Propellermaschine sei in der Nacht zum Donnerstag kurz nach dem Start vom Flughafen in Fond-du-Lac im Norden des Bezirks Saskatchewan im Zentrum Kanadas abgestürzt, teilte die Polizei mit. Die 22 Passagiere und drei Crew-Mitglieder seien alle am Leben. Mehrere wurden allerdings verletzt, einige auch so schwer, dass Notfalltransporte auf dem Luftweg organisiert wurden. Die Ursache des Absturzes ist unklar. Fond-du-Lac - Wie durch ein Wunder haben alle 25 Menschen an Bord einen Flugzeugabsturz in Kanada überlebt. (Politik, 14.12.2017 - 18:58) weiterlesen...

Hochwasser erwartet - Nachwirkungen von Schneechaos ebben langsam ab. Am Frankfurter Flughafen müssen 200 gestrandete Reisende übernachten. Einige Schnellzüge sind weiter ausgebremst. Schnee und Glätte lassen Deutschland nur nach und nach aus dem Klammergriff. (Politik, 11.12.2017 - 12:48) weiterlesen...

Verschneite Nacht - Tauwetter nach Verkehrschaos: Lage normalisiert sich. Polizei und Feuerwehr müssen zu Hunderten von Unfällen ausrücken. Am Morgen herrscht dann zumeist ein ganz anderes Bild - ein paar Grad machen den Unterschied. Der Wintereinbruch hält Einsatzkräfte in der Nacht in Atem. (Politik, 11.12.2017 - 08:12) weiterlesen...

Bahn-, Auto- und Flugverkehr - Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos. In vielen Teilen Deutschlands musste die Polizei wegen Hunderter Unfälle ausrücken. Der Wintereinbruch hat Einsatzkräfte in der Nacht zum Montag in Atem gehalten. (Politik, 11.12.2017 - 07:00) weiterlesen...