Mitteldeutsche Zeitung

Halle - Tatsächlich sind die Atomwaffentests durch das Regime in Pjöngjang und die Beförderung regionaler Auseinandersetzungen durch die Machthaber in Teheran äußerst beunruhigend.

26.09.2017 - 21:16:30

Mitteldeutsche Zeitung: zu US-Außenpolitik

Halle - Tatsächlich sind die Atomwaffentests durch das Regime in Pjöngjang und die Beförderung regionaler Auseinandersetzungen durch die Machthaber in Teheran äußerst beunruhigend. Doch immer stärker drängt sich der Verdacht auf, dass es Trump gar nicht um die Eindämmung der Konflikte geht. Wie sonst soll man seine maßlose Drohung mit der Zerstörung eines ganzen Landes deuten? Und seine lautstarke Empörung über einen Raketentest, der laut US-Geheimdienstler wahrscheinlich gar nicht stattgefunden hat? Donald Trump will den Streit offensichtlich eskalieren. Innenpolitisch fahren Trumps Wahlversprechen derzeit reihenweise gegen die Wand. Da hilft ein Feindbild im Äußeren.

OTS: Mitteldeutsche Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/47409 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_47409.rss2

Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Hartmut Augustin Telefon: 0345 565 4200 hartmut.augustin@mz-web.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!