Kriminalität, Schulen

Grasse - Der Schütze in einem französischen Gymnasium hat unter anderem den Schulleiter verletzt.

16.03.2017 - 14:46:06

Grasse - Festnahme nach Schüssen in französischem Gymnasium. Das sagte der Sprecher des Innenministeriums, Pierre-Henry Brandet, dem Sender BFMTV. Der später festgenommene 17 Jahre alte Schüler des Gymnasiums in Grasse habe mit einem Gewehr das Feuer eröffnet.

Die Einsatzkräfte suchten noch nach einem möglichen weiteren Beteiligten, erläuterte Brandet. Bislang gebe es aber keine Bestätigung dafür, dass es tatsächlich einen zweiten Täter geben könnte.

Der Festgenommene sei mit einem Gewehr, einer Pistole, einem Revolver und zwei Granaten bewaffnet gewesen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Polizeikreisen. Unklar sei aber, ob alle Waffen funktionsfähig waren.

Die französische Staatssekretärin für Opferhilfe, Juliette Méadel, sprach auf Twitter von zwei Verletzten. «Alle Schüler sind in Sicherheit», erklärte sie.

In allen Schulen der Stadt Grasse wurden Vorsichtsmaßnahmen getroffen, die Schüler durften die Einrichtungen nicht verlassen. Die örtliche Schulbehörde forderte Familien auf, sich nicht zu den Schulen zu begeben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!