Leute, Monarchie

Gerade waren sie in Polen, jetzt sind sie mit ihren Kindern in Deutschland gelandet.

19.07.2017 - 14:38:08

Royaler Besuch - Prinz William und Herzogin Kate am Brandenburger Tor. William und Kate haben an ihren drei Tagen in Berlin, Heidelberg und Hamburg ein volles Programm.

  • Royaler Besuch - Foto: Bernd von Jutrczenka

    Die britische Prinzessin Charlotte bei der Ankunft in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka

  • Royaler Besuch - Foto: Kay Nietfeld

    Der kleine George wirkt ein bisschen müde. Foto: Kay Nietfeld

  • Royaler Besuch - Foto: Bernd Von Jutrczenka

    Royaler Sommer in Berlin: William und Kate sind mit ihren Kindern sicher gelandet. Foto: Bernd Von Jutrczenka

  • Royaler Besuch - Foto: Bernd von Jutrczenka

    Die keine Prinzessin Charlotte hat Blümchen bekommen. Foto: Bernd von Jutrczenka

  • Royaler Besuch - Foto: Bernd von Jutrczenka

    Die Blümchen von Prinzessin Charlotte scheinen gut zu riechen. Foto: Bernd von Jutrczenka

  • Royaler Besuch - Foto: Rainer Jensen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt Prinz William und Herzogin Kate im Bundeskanzleramt. Ein gemeinsames Mittagsessen steht an. Foto: Rainer Jensen

  • Royaler Besuch - Foto: Kay Nietfeld

    Die britischen Royals starten ihren dreitägigen Deutschlandbesuch in Berlin. Foto: Kay Nietfeld

  • Royaler Besuch - Foto: Rainer Jensen

    Vertrauliche Gespräche: Angela Merkel und das royale Paar. Foto: Rainer Jensen

  • Royaler Besuch - Foto: Wolfgang Kumm

    Die Atmosphäre ist entspannt unt heiter: Bundeskanzlerin Angela Merkel plaudert mit dem royalen Paar. Foto: Wolfgang Kumm

  • Royaler Besuch - Foto: Soeren Stache

    Prinz William und Herzogin Kate am Brandenburger Tor. Foto: Soeren Stache

Royaler Besuch - Foto: Bernd von JutrczenkaRoyaler Besuch - Foto: Kay NietfeldRoyaler Besuch - Foto: Bernd Von JutrczenkaRoyaler Besuch - Foto: Bernd von JutrczenkaRoyaler Besuch - Foto: Bernd von JutrczenkaRoyaler Besuch - Foto: Rainer JensenRoyaler Besuch - Foto: Kay NietfeldRoyaler Besuch - Foto: Rainer JensenRoyaler Besuch - Foto: Wolfgang KummRoyaler Besuch - Foto: Soeren Stache

Berlin - Am ersten Tag ihres Deutschlands-Besuchs haben der britische Prinz William und Herzogin Kate das Brandenburger Tor in Berlin besucht. Bei dem Gang durch das Wahrzeichen der Hauptstadt am Mittwoch wurden sie von Hunderten Menschen bejubelt.

Viele von ihnen hatten britische und deutsche Fähnchen dabei. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) überreichte der Herzogin zur Begrüßung einen Strauß weißer Blumen.

Zuvor waren der Enkel der Queen und seine Frau von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfangen worden. Die Kinder Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (2) waren wie schon zuvor im Kanzleramt auch am Brandenburger Tor nicht dabei.

Anschließend wollten William und Kate (beide 35) das Holocaust-Mahnmal besuchen. Der Prinz ist nach seinem Vater Charles (68) der Zweite in der Thronfolge. Am Nachmittag stand ein Besuch bei Helfern des Vereins Straßenkinder und der Robert-Enke-Stiftung auf dem Programm, danach ein Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Für den Abend ist eine Gartenparty in der britischen Botschaftsresidenz in Grunewald geplant. Weitere Stationen sind am Donnerstag Heidelberg und am Freitag Hamburg.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Kleiderwahl - Schwangere Herzogin Kate im rosa Mantel Wird das royale Baby ein Mädchen? Die Spekulationen um Prinzessin Kates Baby nehmen zu. (Unterhaltung, 16.01.2018 - 17:24) weiterlesen...

Zum 65. Krönungsjubiläum - Die Queen im Interview: Geistig fit und etwas forsch. Dabei zeigte sie sich auch ein wenig von ihrer menschlichen Seite. Wie anstrengend das Leben einer Königin sein kann, davon hat die Queen jetzt in einem BBC-Interview zu ihrem Krönungsjubiläum erzählt. (Unterhaltung, 15.01.2018 - 07:24) weiterlesen...

BBC interviewt die Queen - geistig fit, etwas forsch und viele «Mhms». hat einen trockenen Humor und kann durchaus auch mal auch forsch sein. Das hat sie in einem ihrer äußerst seltenen Interviews gezeigt. Der Sender BBC durfte anlässlich ihres 65. Krönungsjubiläums ein Gespräch mit der 91-Jährigen führen. Sie verriet in der Dokumentation «The Coronation» zum Beispiel, wie unbequem eine Krone sei. Man müsse den Kopf beim Ablesen von Texten still halten und dürfe nicht nach unten schauen. «Sonst kann man sich den Hals brechen und die Krone fällt herunter», so die Queen. Die 91-Jährige wirkte geistig fit. London - Die britische Königin Elizabeth II. (Politik, 15.01.2018 - 03:10) weiterlesen...

Teile der Kronjuwelen in Dose vergraben - BBC-Interview mit der Queen. Das geht aus der Dokumentation «The Coronation» hervor, für die der Sender BBC auch mit Königin Elizabeth II. sprach. Die Queen gibt in der Regel keine Interviews. Für den auf BBC One ausgestrahlten Beitrag anlässlich ihres 65-jährigen Krönungsjubiläums machte sie aber eine Ausnahme. Elizabeths Vater, George VI., hatte die Edelsteine vor den Nationalsozialisten verstecken lassen. Er weihte seine Tochter nicht in das Geheimnis ein. London - Wertvolle Edelsteine der britischen Kronjuwelen sind im Zweiten Weltkrieg in einer Keksdose auf Schloss Windsor vergraben worden. (Politik, 14.01.2018 - 23:02) weiterlesen...

Aus Partei ausgeschlossen - Freundin von Ukip-Chef beleidigt Meghan Markle rassistisch. Henry Bolton sollte die Partei wieder nach vorn bringen. Rassistische Äußerungen seiner Freundin könnten ihn jetzt zu Fall bringen. Die EU-feindliche Ukip-Partei ist seit Monaten auf dem Tiefpunkt. (Politik, 14.01.2018 - 17:44) weiterlesen...

Aus Partei ausgeschlossen - Freundin von Ukip-Chef beleidigt Meghan Markle. Die junge Frau hatte wiederholt die Verlobte von Prinz Harry, die US-Schauspielerin Meghan Markle, beleidigt. London - Die britische, rechtspopulistische Ukip-Partei hat die Freundin ihres Vorsitzenden Henry Bolton wegen rassistischer Äußerungen ausgeschlossen. (Politik, 14.01.2018 - 13:16) weiterlesen...