Fußball, Bundesliga

Frankfurt / Main - Ein Vertrag mit dem chinesischen Unternehmen Suning soll der Fußball-Bundesliga nach einem «Kicker»-Bericht 250 Millionen Euro bringen.

03.04.2017 - 11:26:05

«Kicker»-Bericht: 250 Millionen aus China für die Bundesliga. Der Kontrakt werde nach Angaben des Fachblatts im Mai unterschrieben. DFL-Boss Christian Seifert habe bei einer Reise nach Nanjing, dem Sitz des Elektrogeräte-Konzerns, bereits im März einen rechtsverbindlichen Kurzvertrag gesichert, schreibt der «Kicker». Die Firma soll strategischer Partner und Medienpartner für die 36 deutschen Profi-Clubs werden, die auch zunehmend auf den chinesischen Markt drängen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Krisen gehen weiter - Stöger und Nouri wollen Erfolgserlebnisse erzwingen. Noch immer sind der FC und Werder in dieser Saison sieglos. Die Trainer Stöger und Nouri setzen darauf, dass die Spielzeit lang genug ist, um sich von den Tabellenplätzen 18 und 17 lösen zu können. Nach dem 0:0 zwischen Köln und Bremen dauert die Krise beider Clubs an. (Sport, 22.10.2017 - 17:36) weiterlesen...

Hertha BSC erkämpft 1:1 in Freiburg. Freiburg ging durch einen von Janik Haberer verwandelten Foulelfmeter in Führung, den Ausgleich besorgte in der 81. Minute Salomon Kalou ebenfalls per Foulelfmeter. Erst vier Minuten zuvor hatte der Ivorer einen weiteren Strafstoß weit über das Tor geschossen. Freiburg - In der Fußball-Bundesliga haben sich der SC Freiburg und Hertha BSC 1:1 getrennt. (Politik, 22.10.2017 - 17:30) weiterlesen...

Bundesliga - Hertha erneut sieglos: 1:1 beim SC Freiburg. Drei Tage nach der bitteren Europa-League-Pleite gegen Luhansk (1:2) kamen die erneut schwachen Berliner beim SC Freiburg nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Freiburg - Hertha BSC hat seine Sieglos-Serie auch in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. (Sport, 22.10.2017 - 17:28) weiterlesen...

1. Bundesliga: Freiburg und Hertha trennen sich 1:1 Der SC Freiburg und Hertha BSC haben sich am 9. (Sport, 22.10.2017 - 17:25) weiterlesen...

Trostloses 0:0 im Krisenduell zwischen Köln und Bremen. Köln - In der Fußball-Bundesliga warten der 1. FC Köln und Werder Bremen weiter auf den ersten Sieg. Im direkten Duell trennten sich der Tabellenletzte und der Vorletzte 0:0. Köln hat damit nach neun Spielen erst zwei Punkte geholt, die Bremer stehen mit fünf Zählern ebenfalls schlecht da. Trostloses 0:0 im Krisenduell zwischen Köln und Bremen (Politik, 22.10.2017 - 15:32) weiterlesen...

2. Bundesliga: Nürnberg schlägt Dresden 2:1 Der 1. (Sport, 22.10.2017 - 15:31) weiterlesen...